Nubisches Pferd wurde nicht vergraben, sondern feierlich bestattet

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
27 Apr 2018 20:47 #1 von Jupiterl
Nubisches Pferd wurde nicht vergraben, sondern feierlich bestattet
27. April 2018, 18:21

Entdeckung in der Ausgrabungsstätte Tombos hatte für einiges Rätselraten gesorgt

West Lafayette – In der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins "Antiquity" stellen Archäologen der Purdue University einen Fund vor, der bei seiner Entdeckung für einiges Rätselraten gesorgt hatte: das Skelett eines Pferdes, das in der Ausgrabungsstätte Tombos nahe dem 3. Nilkatarakt gefunden wurde.

Die Fundstelle befindet sich im heutigen Sudan. Vor dreieinhalb Jahrtausenden gehörte die Region zu Nubien und markierte die Südspitze der Kolonisierung Nubiens durch Ägypten während des Neuen Reichs. Archäologen um Michele Buzon untersuchen Tombos seit Jahren, um Aufschlüsse über das Leben in der Ära zu gewinnen, in der sich nubische und ägyptische Kultur vermischt hatten. Neben zahlreichen Artefakten wie Werkzeugen und Töpferei wurden auch schon die Überreste von etwa 200 Menschen entdeckt, die dort bestattet worden waren.

Fragen ...
Das Pferd stach unter den Funden etwas heraus. Ursprünglich 2011 entdeckt, war man sich zunächst nicht sicher, ob es überhaupt aus antiker Zeit stammt oder womöglich aus jüngster Vergangenheit. Mittlerweile hat eine Radiokarbondatierung ergeben, dass es aus der sogenannten Dritten Zwischenzeit stammt, die auf das Neue Reich folgte und vom 11. bis zum 7. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung reichte. -

Weiteres:
derstandard.at/2000078718915/Nubisches-Pferd-wurde-nicht-vergraben-sondern-feierlich-bestattet
Powered by Forum