Kenia: 5.000 Jahre alte Riesengräber in Afrika geben Rätsel auf

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
21 Aug 2018 14:13 #1 von Jupiterl
5.000 Jahre alte Riesengräber in Afrika geben Rätsel auf
KLAUS TASCHWER 21. August 2018, 12:11

Neu entdeckte Begräbnisstätten am Turkana-See in Kenia widersprechen bisherigen Annahmen über Gesellschaften, die solche Großbauten errichteten

.....
5.000 Jahre alte Friedhöfe
Doch rund um den See gibt es auch einige menschliche Zeugnisse aus sehr viel jüngerer Zeit, die erst vor kurzem entdeckt wurden: bis zu 5.000 Jahre alte steinzeitliche Monumentalgräber, die damals von frühen Viehzüchtern angelegt worden sein dürften. Diese Bauwerke dürften die größten Bauwerke sein, die in dieser Zeit in Ostafrika angelegt wurden.

Diese Begräbnisstätten bildeten eine Art Gemeinschaftsfriedhof, der über einen Zeitraum von 700 Jahren errichtet und genutzt wurde, wie ein internationales Forscherteam um Elisabeth Hildebrand von der Stony Brook University (US-Bundesstaat New York) herausgefunden hat. Die Bewohner der Gegend bauten Plattformen mit einem Durchmesser von etwa 30 Metern und gruben einen großen Hohlraum in der Mitte, um darin ihre Toten zu begraben.

Nachdem der Hohlraum gefüllt und mit Steinen verkleidet war, stellten die Bauherren große, teilweise aus einem Kilometer Entfernung stammende Megalith-Säulen auf. In der Nähe wurden Steinkreise und Steinhaufen hinzugefügt. Schätzungsweise mindestens 580 Personen wurden in der zentralen Plattformhöhle des Geländes vergraben – und zwar Männer ebenso wie Frauen und Kinder jeden Alters.

Weiteres:
derstandard.at/2000085703449/5-000-Jahre-alte-Riesengraeber-in-Afrika-geben-Raetsel-auf

www.pnas.org/content/early/2018/08/14/1721975115
Powered by Forum