Funde in der Kalahari widerlegen Annahmen zum frühen Menschen

Mehr
31 Mär 2021 20:37 - 01 Apr 2021 00:47 #1 von Jupiterl
ÜBERRASCHENDE ENTDECKUNG 
Funde in der Kalahari widerlegen Annahmen zum frühen Menschen
31. März 2021, 17:04

Schon vor mehr als 100.000 Jahren lebten moderne Menschen weit entfernt von Afrikas Küsten in der heutigen Kalahari, wie neue Funde zeigen
  
Die Wiege der Menschheit liegt in Afrika – und Spuren unserer Vorfahren sind dort insbesondere in Küstennähe zu finden. Daher dachte man, dass sich der Homo sapiens in Afrika über lange Zeit vorwiegend in der Nähe zum Meer aufgehalten hat. Nun hat ein internationales Forscherteam erstmals mehr als 100.000 Jahre alte Belege für die Anwesenheit moderner Menschen in der Kalahari-Wüste im Landesinneren entdeckt. Die Ergebnisse wurden im Fachblatt "Nature" veröffentlicht.

Die zahlreichen Ausgrabungsstätten in Küstennähe führten zu der verbreiteten Annahme, dass die Nähe zum Meer und den dort verfügbaren Nahrungsressourcen zur Entwicklung des modernen Menschen beigetragen haben könnten. Die ältesten Belege für die künstlerische oder spirituelle Nutzung von Gegenständen stammen aus küstennahen Fundstätten und sind zwischen 125.000 und 70.000 Jahre alt. Damit schien ein Zusammenhang mit der Umgebung und der immer komplexeren Entwicklung der kulturellen und sozialen Fähigkeiten unserer Vorfahren möglich.

Weiteres:
www.derstandard.at/story/2000125504379/f...zum-fruehen-menschen
science.orf.at/stories/3205679/

dx.doi.org/10.1038/s41586-021-03419-0
Letzte Änderung: 01 Apr 2021 00:47 von Jupiterl. Grund: Link

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum