Die Pest zwang Rom in die Knie

Mehr
17 Mai 2018 12:09 #1 von Jupiterl
Die Pest zwang Rom in die Knie wurde erstellt von Jupiterl
BLEI-DATEN LEGEN NAHE
Die Pest zwang Rom in die Knie

Blei in Eisbohrkernen zeichnet die antike Wirtschaft nach. Die Daten passen zu bekannten historischen Ereignissen - und verdeutlichen ihre dramatischen Auswirkungen.
von Lars Fischer

Das goldene Zeitalter Roms begann mit Cäsars Tod – und endete in einer grausamen Seuche. Das jedenfalls legen detaillierte Analysen grönländischer Eisbohrkerne nahe, von denen ein Team um Joseph R. McConnell vom Desert Research Institute in Reno berichten. Wie er in »PNAS« schreibt, zeugt Blei in Schichten aus der Zeit des Römischen Reichs von der schwankenden wirtschaftlichen Aktivität jener Epoche – und die lässt sich direkt mit historischen Ereignissen in Verbindung bringen. So belegen verhältnismäßig hohe Bleigehalte zur Zeit des Kaiserreichs, dass nach Cäsars Tod und dem Ende der Republik eine Phase von nie dagewesener Stabilität und Wohlstand begann.

Doch das goldene Zeitalter endete, das zeigen die Daten, recht abrupt ums Jahr 170 – als die Antoninische Pest mehr als 20 Jahre lang wütete. Welchen Einfluss die Antoninische Pest auf den Niedergang des Römischen Reichs insgesamt hatte, ist unter Fachleuten umstritten. Die Daten aus Grönland scheinen jedoch für enorme Auswirkungen der Seuche zu sprechen – zumal die Pest im 14. Jahrhundert ebenfalls dramatische Umwälzungen auslöste.

Weiteres:
www.spektrum.de/news/die-pest-zwang-rom-in-die-knie/1565898?
Es bedanken sich: Karl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum