Rätselhafte Flucht nach Afrika

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Mr. PrellKontakt
Mehr
08 Okt 2015 20:39 - 10 Okt 2015 14:18 #1 von Jupiterl
Rätselhafte Flucht nach Afrika wurde erstellt von Jupiterl
2012 entdeckten Archäologen in der äthiopischen Mota-Höhle die 4500 Jahre alten Überreste eines Mannes. Aus seinem Erbgut schlossen die Forscher auf eine große antike Migrationswelle aus Eurasien.

Rätselhafte Flucht nach Afrika
THOMAS BERGMAYR
8. Oktober 2015, 20:00

Ein Skelettfund in einer äthiopischen Höhle weist auf ein mysteriöses Ereignis hin, das vor 3000 Jahren im Nahen Osten stattfand.

Cambridge/Wien – Vor rund 60.000 Jahren verließ der Homo sapiens seine afrikanische Wiege, um den Erdball zu erobern. Das lässt sich heute einigermaßen fundiert archäologisch belegen. Nicht alle blieben in der Ferne: In den vergangenen Jahrtausenden dürften einzelne Populationen den Weg zurück in die Urheimat gefunden haben, doch die verfügbare Datenlage dazu ist spärlich. Genetische Hinweise auf solche Rückwanderungen beruhten bislang ausschließlich auf Erbgutproben von modernen Afrikanern.

Das änderte sich allerdings, als Archäologen vor drei Jahren in der Mota-Höhle im Süden des äthiopischen Hochlandes die Gebeine eines Mannes entdeckten, der vor rund 4.500 Jahren in der Region gelebt hatte. Das Skelett war außergewöhnlich gut erhalten, und es gelang Forschern um Marcos Gallego Llorente von der University of Cambridge schließlich, aus den Überresten das erste vollständige Genom eines antiken Afrikaners zu rekonstruieren. Der nun im Fachjournal "Science" präsentierte genetische Schatz öffnete ein bislang einzigartiges Fenster in die Vergangenheit des Kontinents – und er weist auf ein veritables Rätsel hin.


Weiteres:
derstandard.at/2000023434827/Raetselhafte-Flucht-nach-Afrika
www.spektrum.de/news/praehistorische-eur...-nach-afrika/1370209

www.sciencemag.org/lookup/doi/10.1126/science.aad2879
Letzte Änderung: 10 Okt 2015 14:18 von Jupiterl. Begründung: 2. Link
Powered by Forum