Lise Meitner, Mutter des Atomzeitalters

  • Ariadne
  • Ariadnes Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
17 Dez 2013 19:57 #1 von Ariadne
Lise Meitner, Mutter des Atomzeitalters wurde erstellt von Ariadne
Frau trifft Physik, eine Liebesgeschichte

„Wäre es möglich, dass das Uran 239 zerplatzt in ein Ba und ein Ma (Barium und Masurium, Anm.)? Es würde mich natürlich sehr interessieren, Dein Urteil zu hören. Eventuell könntest du etwas ausrechnen und publizieren.“ Das schrieb der Chemiker Otto Hahn an Lise Meitner, nachdem er am 17. Dezember 1938 zum ersten Mal Atome gespalten hatte. Hahn wusste nicht, was da passiert war. Meitner schon.

Vollständig unter:
orf.at/stories/2210095/2210098/
Es bedanken sich: Carolus, trendinger, Jupiterl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Dez 2013 10:44 #2 von Jupiterl
Jupiterl antwortete auf Lise Meitner, Mutter des Atomzeitalters
Das angesprochene Element Masurium wird heute als Technetium (Tc) bezeichnet und verursacht die Langzeit-Radioaktivität der Kernspaltungsprodukte.
Es bedanken sich: Carolus, trendinger, Majestix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Majestix
  • Offline
  • "Senior Boarder" - > 40 Beiträge
Mehr
18 Dez 2013 20:45 #3 von Majestix
Majestix antwortete auf Lise Meitner, Mutter des Atomzeitalters
Und wenn Barium und Masurium als Reaktion im vorderschwelligen Bereich oxidieren tun, dann entsteht:
OBAMA :mrgreen:
Es bedanken sich: Jupiterl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum