Afghanistan, Jüdisches Gemeindeleben

  • Ariadne
  • Ariadnes Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
18 Jan 2013 22:29 #1 von Ariadne
Afghanistan, Jüdisches Gemeindeleben wurde erstellt von Ariadne
Jüdisches Gemeindeleben in Afghanistan

Die Taliban dürfte diese Entdeckung kaum freuen: In einer Höhle im von ihnen kontrollierten Gebiet im nördlichen Afghanistan sind 1000 Jahre alte Manuskripte aufgetaucht. Sie zeugen vom regen Leben einer jüdischen Gemeinde in der Region im 11. Jahrhundert. Vergangene Woche machte die israelische Nationalbibliothek, in deren Besitz die Schriften sich jetzt befinden, die Entdeckung publik. Es handelt sich um Bibelkommentare, persönliche Briefe sowie finanzielle Notizen.

Die Dokumente stammen aus einer sogenannten Genizah, einem Lagerraum, der zu einer Synagoge oder einem jüdischen Friedhof gehört. Da Schriften, die den Namen Gottes enthalten, nicht vernichtet werden dürfen, wurden sie in der Vergangenheit oft eingemauert und überdauerten so die Jahrhunderte.

Die diversen Sprachen, in denen die Texte verfasst sind, reichen von Aramäisch über Judäo-Arabisch bis hin zu Judäo-Persisch, das im hebräischen Alphabet geschrieben wurde. "Es war das Jiddisch der persischen Juden", erklärt Haggai Ben-Shammai, Direktor der israelischen Nationalbibliothek. Die aufbewahrten Schriften dokumentieren unter anderem auch die Betätigung der Juden als Händler auf der antiken Seidenstraße von Europa nach Asien, die durch Afghanistan verlief. Die genauen Umstände der Entdeckung der Manuskripte sind jedoch unklar. Ben-Shammai erklärte, das Museum sei von verschiedenen Antiquitätenhändlern kontaktiert worden.

www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/neues...welt-a-876818-5.html
Es bedanken sich: Karl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum