NHM: Der erster Nachweise von Krieg in Mitteleuropa stammt aus Asparn

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Mr. PrellKontakt
Mehr
12 Jul 2017 12:49 - 12 Jul 2017 17:39 #1 von Jupiterl
NHM: Der erster Nachweise von Krieg in Mitteleuropa stammt aus Asparn
12. Juli 2017, 09:00

Sonderausstellung "Krieg – Eine archäologische Spurensuche" in Kooperation mit dem Landesmuseum für Vorgeschichte Halle

Wien – Das Naturhistorische Museum (NHM) Wien begibt sich von Oktober 2018 bis April 2019 auf eine "archäologische Spurensuche" zum Thema "Krieg". Als ein Highlight der Sonderausstellung wird ein 7.000 Jahre alter Fund aus Asparn an der Zaya (NÖ) gezeigt, der als erster Nachweis von Krieg in Mitteleuropa gilt.

Das NHM kooperiert für die Schau mit dem Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Sachsen-Anhalt). Die Ausstellung ist das erste gemeinsam Projekt im Rahmen einer Kooperation der beiden Häuser, die mit einem nun in Wien unterzeichneten Vertrag zur wissenschaftlichen Zusammenarbeit besiegelt wurde.

Das Landesmuseum für Vorgeschichte Halle hat bereits 2015/16 eine Ausstellung zu dem Thema gezeigt. Präsentiert wurden dabei archäologische Nachweise nicht nur von stein- und bronzezeitlichen Vor- und Frühformen von Krieg, sondern auch vom Dreißigjährigen Krieg. Aus dieser Zeit stammte auch das Herzstück der Schau, das Massengrab von Lützen mit 47 Toten, das auch in Wien zu sehen sein wird.

Jungsteinzeitliche Kriegstote
Die Ausstellung in Halle ist Ausgangspunkt für die Schau in Wien. Sie wird durch archäologische Funde aus Niederösterreich ergänzt, die als erster Nachweis von Krieg in Mitteleuropa gelten: Im Graben der jungsteinzeitlichen Siedlung von Schletz bei Asparn an der Zaya (NÖ) wurden Teile von 50 menschlichen Skeletten gefunden. Kinder und Erwachsene wurden gleichermaßen niedergestreckt, manche mit bis zu fünf tödlichen Hieben durch Steinbeile.

Weiteres;
derstandard.at/2000061150091/Naturhistorisches-Museum-Der-erster-Nachweise-von-Krieg-in-Mitteleuropa-stammt

www.nhm-wien.ac.at/presse/pressemitteilu...kel_id=1487588455674

P.S.: Jupiterl hat vor einem Jahr die Ausstellung in Halle besucht und als sehr gut und umfangreich befunden.
Beachtlich ist auch, dass die Journis schon wieder Probleme haben, zwischen Asparn und Aspern zu unterscheiden.

Noch eine Erkenntnis:
Der Blödsinn mit Asparn / Aspern steht leider schon in der Presseaussendung des NHM, und alle Journis die das abschreiben fahren ein. Die meisten Unternehmen haben eine Presseabteilung, die dafür zuständigg sind, die Meldungen so zu bearbeiten, dass sie für Fachleute nicht mehr verständlich sind.
Letzte Änderung: 12 Jul 2017 17:39 von Jupiterl. Begründung: Noch eine Erkenntnis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum