Bezirksmuseum Lilienfeld, Zdarsky und die Pionierinnen des Skilaufs

  • Ariadne
  • Ariadnes Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
12 Jan 2020 22:48 #1 von Ariadne
Zdarsky und die Pionierinnen des Skilaufs

Mathias Zdarsky gilt als einer der Begründer des modernen Skilaufs. In seinem 1900 gegründeten Alpen-Ski-Verein waren von Beginn an viele Frauen, der Förderer des Damenskilaufs sparte aber nicht mit markigen Sprüchen. Das Bezirksmuseum Lilienfeld beschäftigt sich nun mit der Beziehung Zdarskys zu den Pionierinnen des Skilaufs.

Belegt ist, dass beim ersten Torlauf 1905 in Lilienfeld mit Marie „Mizzi“ Langer neben 23 Männern auch eine Frau im Starterfeld aufschien. Sie gewann somit – wenig überraschend – die Damenwertung. Zdarsky schrieb lobend auf die Urkunde: „Dass die Siegerin mit nur einem Sturz so vielen Männern über war und trotz ihres zarten Körpers auch in zeitlicher Hinsicht viele körperlich sie kolossal überragende Herren schlug.“

Marie Langer begründete 1906 als verheiratete Mizzi Langer-Kauba, wie sie sich fortan nannte, in der Kaiserstraße 15 in Wien ein Sportgeschäft. Vermutlich übernahm und verlegte sie dazu das Geschäft ihres Vaters aus dem Jahr 1896 in den siebenten Wiener Gemeindebezirk. Das imposante Jugendstilhaus, das sie für das neue Sportartikelgeschäft errichten ließ, überstand die beiden Weltkriege beinahe unverändert und beherbergt heute neben einem Sportfachgeschäft auch ein Hotel. Sie war um die Jahrhundertwende eine berühmte Bergsteigerin. Nach ihr ist in Wien-Rodaun die „Mizzi Langer-Wand“ benannt, die nach wie vor als Klettergarten und Übungswand genutzt wird.

Ausführlich unter:
noe.orf.at/stories/3027770/

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum