Aquileia will vom Terror bedrohter Archäologie helfen

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Mr. PrellKontakt
Mehr
03 Dez 2015 23:59 #1 von Jupiterl
Aquileia will vom Terror bedrohter Archäologie helfen
3. Dezember 2015, 16:02

Gemeinsame Ausstellung mit dem Bardo-Museum von Tunis.

Rom – Die friaulische Stadt Aquileia hat eine Kampagne zur Unterstützung der "vom Terrorismus verletzten Archäologie" gestartet und organisiert zusammen mit dem Bardo-Museum in Tunis eine Ausstellung in ihrem nationalen Museum. Im März waren bei einem Angriff auf das Nationalmuseum Bardo in Tunis mehr als 20 Touristen getötet worden.

"Der Bardo in Aquileia" lautet der Titel der Ausstellung, die am Samstag eröffnet wird und bis zum 31. Jänner besucht werden kann. Gezeigt werden Exponate des Bardo-Museums aus römischer Zeit. Damit wollen die Organisatoren die dichten Beziehungen zwischen der nördlichen Adria und Nordafrika im römischen Zeitalter hervorheben, als Kulturen und Religionen im gesamten Mittelmeerraum eng zusammenlebten.

Vom Bardo-Museum stammen Exponate aus afrikanischen Provinzen aus der Epoche zwischen dem ersten und dem dritten Jahrhundert unserer Zeitrechnung, darunter ein Mosaik der Göttin Demeter bzw. Ceres, das im tunesischen Uthina gefunden wurde. Ausgestellt ist auch eine Jupiter-Statue aus dem marokkanischen Oued R'mel, und zwei Keramiken aus der Nekropole des tunesischen El Aouja.


derstandard.at/2000026903320/Aquileia-will-vom-Terror-bedrohter-Archaeologie-helfen
Es bedanken sich: Carolus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum