46.000 Jahre alte Aborigines-Höhlen zerstört

  • Ariadne
  • Ariadnes Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
01 Jun 2020 22:45 #1 von Ariadne
46.000 Jahre alte Aborigines-Höhlen zerstört

Der Bergbaufirma Rio Tinto schlägt große Empörung entgegen, nachdem sie eine bedeutende Stätte der australischen Aborigines zerstört hat. Die Höhlen der Juukan-Schlucht wurden bei einem Minenprojekt in die Luft gesprengt. Die Höhlen, die auf die kontinuierliche Bewohnung durch Menschen während der letzten Eiszeit hinwiesen, wurden legal, aber offenbar versehentlich vernichtet.

Die Stätte in der westaustralischen Region Pilbara hatte über 46.000 Jahre Bestand. Vor einer Woche wurden sie zerstört, als Rio Tinto ein mit den Behörden vereinbartes Eisenerzprojekt erweiterte. Das berichtete unter anderem die BBC.

Zu den Artefakten, die bei den Höhlen entdeckt worden waren, zählte auch ein Gürtel, der aus menschlichem Haar bestand. Durch diesen Gürtel konnten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die genetische Verbindung mit den heutigen Eigentümern der Stätte herstellen, den Puutu Kunti Kurrama und den Pinikura (PKKP).

Mehr unter:
orf.at/stories/3167848/
Es bedanken sich: Carolus, Jupiterl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ariadne
  • Ariadnes Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
03 Jun 2020 18:37 #2 von Ariadne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum