Archäologen lösen Rätsel um steinzeitliches Artefakt

Mehr
25 Jul 2016 16:38 #1 von Jupiterl
Archäologen lösen Rätsel um steinzeitliches Artefakt
VIDEO
25. Juli 2016, 14:35

40.000 Jahre altes Spezialwerkzeug diente der Herstellung von Seilen und Schnüren aus Naturfasern

Tübingen/Lüttich – Ein sorgfältig bearbeitetes Stück Mammutelfenbein von 20,4 Zentimetern Länge bereitete Experten Kopfzerbrechen: Archäologen um Nicholas Conard von der Universität Tübingen hatten den rund 40.000 Jahre alten Gegenstand bei Ausgrabungen am "Hohle Fels" auf der Schwäbischen Alb ans Licht gebracht. Allem Anschein nach handelte es sich um eine Art Werkzeug – doch welchem Zweck mochte es gedient haben? Experimente an der Universität Lüttich in Belgien halfen nun dabei, das Rätsel zu lösen: Die Menschen der Altsteinzeit nutzten das Gerät, um damit Pflanzenfasern zu Seilen zu drehen.

Seile und Schnüre sind für Jäger- und Sammlerkulturen überlebenswichtig. Trotzdem wusste man bislang kaum etwas über ihre Herstellung in der Zeit vor 40.000 Jahren. Nur in Ausnahmefällen wurden Seilabdrücke in gebranntem Ton gefunden oder Darstellungen von Stricken oder Seilen auf eiszeitlichen Kunstwerken. Das von dem Team um Conard entdeckte Werkzeug lässt nun auch wichtige Rückschlüsse auf die Art der Seilherstellung in der Altsteinzeit zu.

Weiteres:
derstandard.at/2000041770145/Archaeologen-loesen-Raetsel-um-steinzeitliches-Artefakt

www.urmu.de/de/Museum+Steinzeith%C3%B6hl...derpr%C3%A4sentation
Es bedanken sich: Carolus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Jul 2016 08:29 #2 von Jupiterl
Es bedanken sich: Karl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum