Wer waren die Krieger im Alemannengrab?

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
08 Sep 2018 11:32 #1 von Jupiterl
Wer waren die Krieger im Alemannengrab? wurde erstellt von Jupiterl
GENETIK
Wer waren die Krieger im Alemannengrab?

Vor rund 1400 Jahren wurden in Baden-Württemberg alemannische Krieger begraben. Moderne Genetik zeigt nun, woher die Beerdigten stammten.
News 07.09.2018 von Daniel Lingenhöhl

1962 stießen Bauarbeiter im baden-württembergischen Niederstotzingen auf eine alte Grabstätte, in der 13 Menschen, drei Pferde und einige Beigaben wie Broschen, edle Kämme und Langschwerter lagen. Sie stammt aus dem 7. Jahrhundert n. Chr. und war die letzte Ruhestätte von Alemannen, wie erste Untersuchungen bestätigten. Es gilt als das bedeutendste Alemannengrab in Deutschland. Anhand der Waffen, Pferde und sonstigen Güter schlossen Archäologen, dass hier zumindest zum Teil ranghohe Krieger lagen. Doch woher sie kamen und in welcher Beziehung sie zueinander standen, war unbekannt. Prinzipiell handelt es sich bei der Beerdigungsstätte um eine »Adelsgrablege«, wie die Archäologen sagen: ein mit wertvollen Beigaben versehenes Grab für einen kompletten Haushalt, dessen Mitglieder nicht unbedingt miteinander verwandt sein mussten. Eine Studie von Wissenschaftlern um Frank Maixner vom Eurac Institut für Mumienforschung in Bozen in »Science Advances« bringt nun neue Erkenntnisse.

»Die Ergebnisse belegen bemerkenswerte überregionale Kontakte. Die gemeinsame Bestattung bringt außerdem eine über den Tod hinausgehende Verbundenheit zwischen der Familie und ihrer Gefolgschaft zum Ausdruck«, erklärt der an der Studie beteiligte Forscher Niall O'Sullivan vom Forschungszentrum Eurac Research. 11 der 13 Toten lieferten noch ausreichend DNA, um sie schließlich als Männer zu identifizieren. Warum keine Frauen in der Grablege beerdigt wurden, ist unklar; bestimmte Schmuckgegenstände deuten allerdings darauf hin, dass eines der Gräber zumindest zeitweise auch weibliche Leichen beherbergte, die später umgebettet wurden. Auch ein eher graziles Skelett stammt entgegen ersten Annahmen von einem jungen Mann – Krause und Co können damit ausschließen, dass es sich um eine frühmittelalterliche Kriegerin handelte.

Weiteres:
www.spektrum.de/news/wer-waren-die-krieg...lemannengrab/1589970
Powered by Forum