Burgenland, Fundgrube für Archäologen

  • Ariadne
  • Ariadnes Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
13 Sep 2020 23:04 #1 von Ariadne
Burgenland, Fundgrube für Archäologen wurde erstellt von Ariadne
Historische Entdeckung
Burgenland als Fundgrube für Archäologen


Wer im Burgenland anfängt zu graben, hat gute Chancen, auch etwas zu finden. Nicht ohne Grund gibt es landesweit viele Ausgrabungsstellen, die spannende Einblicke in die Vergangenheit ermöglichen. Gleichzeitig schlummern laut Experten noch viele Schätze im Boden. Nun wurde in Leithaprodersdorf ein herausragender Fund gemacht, der in ganz Österreich einzigartig sein könnte.

Die in Deutschkreutz entdeckten jüdischen Grabsteine – die „Krone“ berichtete – zählen zu den aktuellsten Funden im Burgenland, sind aber keineswegs die einzigen. Auch in Müllendorf wird seit Längerem gegraben. Bei den Vorbereitungen für den Bau einer Wohnhausanlage stieß man auf einen Vicus, eine römische Kleinstadt. Aufgrund der vielversprechenden Funde entschied sich das Land, die archäologischen Grabungen auf drei Jahre auszuweiten.

In Zurndorf wurde auf dem Areal des künftigen Möbellagers zudem eine römische Villa freigelegt. Die Arbeiten erfolgten in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt.

Schon lange als archäologische Schatzgrube bekannt ist Leithaprodersdorf. Dort haben Forscher der Arbeitsgemeinschaft Geschichte & Archäologie (AGA) zuletzt eine besondere Entdeckung gemacht. „Wir haben einen römischen Ziegelofen gefunden, den es in dieser Form im Burgenland und wahrscheinlich in ganz Österreich noch nicht gegeben hat“, erklärt Nikolaus Franz von AGA. Er schätzt, dass dieser 1700 Jahre alt sein dürfte. „Genaue Analysen stehen noch aus“, so Franz.

Mehr unter:
www.krone.at/2228941?fbclid=IwAR29VXK7C4...WhIUrf-FJxEoaGAs12gE

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum