Mittelalterliches Klima entwickelte sich weit gleichmäßiger als gedacht

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Mr. PrellKontakt
Mehr
13 Sep 2020 14:28 #1 von Jupiterl
BAUMRINGE TÄUSCHEN
Mittelalterliches Klima entwickelte sich weit gleichmäßiger als gedacht
11. September 2020, 08:05

Jahresringe von Bäumen überzeichnen offenbar das tatsächliche Temperaturgeschehen, wie eine aktuelle Analyse zeigt

Aus Baumringen lässt sich einiges über das Klima vergangener Jahrhunderte herauslesen, doch muss man mit der Interpretation der Wachstumsstrukturen vorsichtig sein: Manchmal übertreiben es die Baumringe auch, wie nun Forscher vom Analyse des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) und Kollegen anderer Einrichtungen herausgefunden haben. Ein Vergleich mit Daten unter anderem aus Pfarr- und Stadtarchiven zeigt, dass sich das Klima im Mittelalter deutlich gleichmäßiger entwickelt hat als bisher angenommen. Das wiederum liefert einen weiteren Beleg dafür, wie außergewöhnlich die moderne menschgemachte Erwärmung tatsächlich ist.

"Gab es im Mittelalter eine Warmzeit, die der heutigen zumindest nahekommt? Antworten auf solche grundlegenden Fragen erhofft man sich hauptsächlich von Baumring-Analysen", erklärt Josef Ludescher vom PIK, Hauptautor der im Fachjournal "Climate Dynamics" veröffentlichten Studie. "Unsere Analyse zeigt nun, dass die bisherigen Klima-Abschätzungen aus Baumringdaten stark die Beharrungstendenz des Klimas überschätzen. Zwar folgt auf ein warmes Jahr in der Tat eher ein weiteres warmes als ein kühles, aber nicht so lang und stark, wie Baumringe das zunächst vermuten lassen. Wenn die Beharrungstendenz korrekt berücksichtigt wird, erscheint die gegenwärtige Erwärmung Europas noch außergewöhnlicher als bisher angenommen."

Weiteres:
www.derstandard.at/story/2000119925076/m...r-als-bisher-gedacht

link.springer.com/article/10.1007/s00382-020-05433-w

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum