England: Bronzezeitliche Sumpfbewohner wurden von Würmern heimgesucht

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
26 Aug 2019 08:34 #1 von Jupiterl
ENGLAND
Bronzezeitliche Sumpfbewohner wurden von Würmern heimgesucht
26. August 2019, 06:00

Die Pfahlbausiedlung von Must Farm bot ihren Bewohnern lange Zeit Schutz und Nähe zu Nahrungsquellen – doch jedes Idyll hat seine Schattenseiten

Jeder Lebensstil bringt seine Schattenseiten mit sich – und in den Zeitaltern vor der modernen Lebensmittelhygiene und Abfallbeseitigung äußerten sich diese nicht zuletzt in Form von Parasiten. Ein solches Beispiel präsentierten nun Forscher der Universität Cambridge im Fachjournal "Parasitology".

Großbritanniens Pompeji
Die Ausgrabungsstätte von Must Farm liegt heute in der Grafschaft Cambridgeshire im Südosten Englands. Während der Bronzezeit befand sich im dortigen Sumpfgebiet eine Siedlung aus Holzhäusern auf Pfählen. Hölzerne Dämme verbanden die aus dem Wasser ragenden Hügel respektive Inseln, die Wasserwege dazwischen wurden mit Kanus befahren. Bis die Siedlung vor etwa 3.000 Jahren komplett niederbrannte, muss sie recht lange Bestand gehabt haben: Die bisher gefundenen Kanus wurden in einem Zeitraum von etwa 1.000 Jahren angefertigt.

Weiteres:
www.derstandard.at/story/2000107652309/b...wuermern-heimgesucht

www.cambridge.org/core/journals/parasito...EA7A1199C4B6DD5D0C40
Moderatoren: Ray
Powered by Forum