RÖMISCHES BRITANNIEN: Ein Skelett in Fußfesseln

Mehr
10 Jun 2021 23:36 - 10 Jun 2021 23:40 #1 von Jupiterl
RÖMISCHES BRITANNIEN
 Ein Skelett in Fußfesseln
von  Karin Schlott      09.06.2021


Ein Knochenfund in England lässt Archäologen rätseln: War der Tote einst ein Sklave gewesen, oder sollte ein Wiedergänger gebunden werden?
 
In Fußfesseln war der Mann zwischen dem 3. und 5. Jahrhundert verscharrt worden. Vor einigen Jahren dann stießen Bauarbeiter in der englischen Stadt Great Casterton auf die römerzeitlichen Überreste. Inzwischen haben Archäologen das ungewöhnliche Skelett in Ketten untersucht. Sie vermuten, dass der Mann einst ein Sklave im Römischen Reich war. Ganz sicher sei das aber nicht. 

Laut Chris Chinnock und Michael Marshall vom Museum of London Archaeology, die den Fund im Fachmagazin  »Britannia«  veröffentlichten, ergab eine Radiokarbondatierung, dass die Knochen zwischen zirka 1600 und 1800 Jahre alt sind. Aus den Gebeinen gehe auch hervor, dass der Mann bei seinem Tod ungefähr 26 bis 35 Jahre alt war – und zeitlebens hart arbeiten musste.

Weiteres:
www.spektrum.de/news/roemisches-britanni...-fussfesseln/1883275
 
Letzte Änderung: 10 Jun 2021 23:40 von Jupiterl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Ray
Powered by Forum