Rechnungshof kritisiert FWF

Mehr
12 Mai 2015 17:26 - 12 Mai 2015 17:27 #1 von Jupiterl
Rechnungshof kritisiert FWF wurde erstellt von Jupiterl
Rechnungshof kritisiert FWF

"Mangelhaft": So ist laut einem am Dienstag veröffentlichten Bericht des Rechnungshofs die interne Kontrolle beim Wissenschaftsfonds FWF. Besser beurteilt wird in dem Bericht hingegen die FFG, die Forschungsförderungsgesellschaft.

Die FFG fördert vor allem wirtschaftsnahe und anwendungsorientierte Forschungsprojekte, der FWF vor allem Projekte aus dem Bereich Grundlagenforschung.

Acht Bereiche der "internen Kontrollsysteme" hat der Rechnungshof sowohl bei FFG wie auch FWF überprüft. Etwa ob Unterlagen und Abläufe nachvollziehbar dokumentiert worden sind und ob es eine Kontrollautomatik bei wichtigen Entscheidungen gibt, wie z.B. wer und warum und mit wie viel gefördert werden soll. Das Urteil für die FFG fällt dabei größtenteils positiv aus, allerdings bemängelt der Rechnungshof etwa unübersichtliche, nicht aktuelle Auswahlverfahren zur Fördervergabe.

Weiteres:
science.orf.at/stories/1758787/

www.rechnungshof.gv.at/fileadmin/downloa...7/Bund_2015_07_2.pdf
Letzte Änderung: 12 Mai 2015 17:27 von Jupiterl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Mai 2015 22:30 #2 von Ariadne
Ariadne antwortete auf Rechnungshof kritisiert FWF
Das Amt des FWF-Präsidenten ist laut Forschungs- und Technologieförderungsgesetz (FTFG) ehrenamtlich auszuüben, es besteht aber die Möglichkeit einer Aufwandsentschädigung. Hier ortet der RH ein "Spannungsverhältnis": Eine Aufwandsentschädigung in der Höhe von 111.600 Euro für die Präsidentin (Pascale Ehrenfreund, Anm.) entspricht nach Auffassung des RH "nicht mehr dem Charakter des Ehrenamts". (aus science.orf.at/stories/1758787/)

Kommentar überflüssig!
Es bedanken sich: Karl, Jupiterl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Jun 2015 15:19 #3 von Jupiterl
Jupiterl antwortete auf Rechnungshof kritisiert FWF
FWF-Aufsichtsratschef Imboden: Keine aufgeblähte Führung des Fonds

Peter Illetschko
9. Juni 2015, 07:30

Der Konflikt um die geplante Umstrukturierung in der Führung des Wissenschaftsfonds FWF spitzt sich zu

Wien - Die derzeit zur Begutachtung ausgesandte Novelle zum Forschungs- und Technologieförderungsgesetz (FTFG) sieht, wie berichtet, einen Vierervorstand in der Agentur vor: Neben der derzeit amtierenden Präsidentin Pascale Ehrefreund wären das zwei Vizepräsidenten für wissenschaftliche Fragen und ein Vizepräsident für kaufmännische Angelegenheiten.

Für den Schweizer Dieter Imboden, Vorsitzender des FWF-Aufsichtsrats, wäre das eine für eine Förderagentur mit etwa 100 Angestellten aufgeblähte Führung, zumal die Ehrenamtlichkeit von Präsidentin und zwei wissenschaftlichen Vizepräsidenten wegfiele. Das Präsidium wäre dann Vollzeit, die beiden Vizepräsidenten wären Teilzeit angestellt.

"FWF ist keine Uni"

"Mir gefällt diese Entwicklung nicht", sagt Imboden dem STANDARD, der auch auf höhere Kosten für die Administration hinweist. "Und ich weiß nicht, aus welcher Not heraus man das nun umsetzen will". Imboden sieht die Kopie eines Universitätsmodells mit Rektor und Vizerektoren. "Nur, der FWF ist keine Uni, sondern eine Agentur, eine Selbsthilfeorganisation der österreichischen Wissenschaft".


Weiteres:
derstandard.at/2000017163247/FWF-Aufsich...e-Fuehrung-des-Fonds
Es bedanken sich: Karl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jun 2015 18:03 - 18 Jun 2015 18:04 #4 von Jupiterl
Jupiterl antwortete auf Rechnungshof kritisiert FWF
Um die Diskussion um das "Ehrenamt" abzukürzen:

FWF-Chefin Ehrenfreund wechselt zum DLR nach Deutschland
18. Juni 2015, 16:55

Astrobiologin folgt Johann-Dietrich Wörner als Direktorin des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt

Wien/Köln – Die Präsidentin des Wissenschaftsfonds FWF, Pascale Ehrenfreund, wird Chefin des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Die österreichische Astrobiologin folgt auf Johann-Dietrich Wörner, der am 1. Juli sein Amt als Generaldirektor der Europäischen Weltraumagentur ESA antritt. Der FWF braucht damit eine neue Leitung.

Ehrenfreund steht seit 2013 an der Spitze des vor allem Grundlagenforschung fördernden FWF. Sie ist außerdem Professorin für Space Policy and International Affairs in Washington.


Weiteres:
derstandard.at/2000017680579/FWF-Chefin-...DLR-nach-Deutschland
Letzte Änderung: 18 Jun 2015 18:04 von Jupiterl.
Es bedanken sich: Karl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum