Uruk, erste Großstadt

  • Ariadne
  • Ariadnes Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
14 Dez 2022 23:09 - 14 Dez 2022 23:15 #1 von Ariadne
Uruk, erste Großstadt wurde erstellt von Ariadne
Urbanes Uruk: Die erste Großstadt der Menschheit

Im 4. Jahrtausend v. Chr. entstand im Süden des heutigen Irak vermutlich die erste Großstadt. Ihr Mythos als Ursprung städtischen Lebens, Erfindungsort der Schrift und „Schmiede der Götter“ faszinierte die Menschen über die Jahrtausende hinweg.
Von Marius Rautenberg  Veröffentlicht am 13. Dez. 2022, 12:21 MEZ

Schon von Weitem müssen Neuankömmlinge und Händler geahnt haben, dass sie Uruk näher kommen: Kilometerweit umgaben Felder die Stadt in Mesopotamien, die zu ihrer Blütephase um 3000 v. Chr. etwa 50.000 bis 80.000 Einwohner umfasste. „Hunderttausende Hektar Acker- und Weideland, durch Gräben künstlich bewässert, brachten Weizen, Datteln und Schafe hervor, die die Metropole ernährten, und die Gerste, aus der man das Bier für die Massen braute“, schreibt der Historiker Ben Wilson in seinem Buch „Metropolen“.
Vor der Entstehung Uruks lebten die Menschen als Nomaden oder allenfalls in überschaubaren Siedlungen ohne eigene Verwaltungsstruktur. Uruk hingegen ist die erste bekannte Großstadt der Menschheit, mit gewaltigen Tempelanlagen, Lehmhäusern und – zu späteren Zeiten – einer über neun Kilometer langen Stadtmauer. Zwischen den Wohnvierteln herrschte reges urbanes Leben, die engen Gassen spendeten Schatten vor der unbarmherzigen Sonneneinstrahlung. Dicht gedrängt entwickelten die Menschen in nie zuvor gesehenem Tempo neue Formen von Kultur und Technik. Kanäle leiteten frisches Wasser vom Euphrat in die Stadt und das Abwasser auch wieder hinaus. Geschickte Handwerker entwarfen kostbaren Schmuck, in großen Manufakturen entstanden Keramiken für den täglichen Bedarf. Der in Uruk gefertigte Glockentopf, ein standardisiertes Gefäß für Speißen und Getränke, verbreitete sich über Handelswege im gesamten Südwestasien.
Uruk: Zentrum von Handel und Handwerk
Dabei ist es überraschend, dass ausgerechnet in Uruk die erste große Stadt entstand – heute ist die Gegend eine Wüste. Doch um 5000 v. Chr. muss es hier weitreichende Sumpflandschaften gegeben haben, die sich im Delta von Euphrat und Tigris bildeten. Davon zeugen unter anderem Zeichnungen aus der Frühzeit Uruks, auf denen Fische oder Schilfgras zu sehen sind. Margarete van Ess, Forscherin vom Deutschen Archäologischen Institut, leitete mehrere Ausgrabungen in Uruk. Sie beschäftigt sich unter anderem mit der Frage, wie und warum sich hier die erste Stadt der Menschheit entwickelte. „Es ist vorstellbar, dass sich Menschen dort angesiedelt haben, um Waren vom Flusssystem in das Sumpflandsystem zu überführen oder Menschen zu helfen, über den Fluss zu kommen. Es muss eine wirtschaftlich attraktive Situation gegeben haben, die es interessant gemacht hat, in Uruk zu siedeln.
“Der Fluss traf auf stehende Gewässer, es bildeten sich Sandbänke, auf denen die Menschen erste Siedlungen für den Fischfang und die Vogeljagd anlegten. Diese wuchsen spätestens zur Mitte des 4. Jahrtausends v. Chr. zu einer richtigen Stadt zusammen. Die Lage am Euphrat machte es möglich, aus entfernten Gegenden Waren zu beziehen. Aus Ostanatolien, dem Iran und von der arabischen Halbinsel wurden Silber, Blei und Kupfer herangeschafft, aus dem Libanon kamen Zedernhölzer und aus Afghanistan und Pakistan Edelsteine. Schon früh entstand ein hochwertiges Kunsthandwerk. Im Gegenzug exportierte man Wollerzeugnisse und Dattelprodukte. Entlang der Transportrouten legten Händler Stützpunkte an, aus denen kleinere Siedlungen entstanden. „Wir gehen davon aus, dass Uruk in seiner Frühzeit schon eine politische Rolle spielte, dass es seinen Nachbarn an Ideen voraus war, besser vernetzt war und den Weg vorgab“, so van Ess.

Ausführlich unter:
www.nationalgeographic.de/geschichte-und...-ZLF0fwUjRqpxqZZG-xg

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Ob es sich bei dieser Abbildung tatsächlich um eine Essensausgabe handelt?
Letzte Änderung: 14 Dez 2022 23:15 von Ariadne.
Es bedanken sich: Karl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum