Venedig, Lagune, Römische Austernzucht

  • Ariadne
  • Ariadnes Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
11 Aug 2022 21:49 - 11 Aug 2022 21:52 #1 von Ariadne
Venedig, Lagune, Römische Austernzucht wurde erstellt von Ariadne
Spuren römischer Austernzucht
11. August 2022 

Beckenstrukturen mit Austernschalen sowie Spuren von Mosaiken und Fresken: Unterwasserarchäologen berichten über Funde in der Lagune von Venedig, bei denen es sich wahrscheinlich um die Überreste einer römischen Villa mit Anlagen für die Aquakultur handelt. Die Befunde passen dabei zu historischen Überlieferungen über die Austernzucht in der Antike, sagen die Experten. Das heutige Venedig besaß eine Vorgängerstadt in der Römerzeit: Nördlich des Flughafens schlummern die Überreste der einstigen Hafenstadt Altinum im Boden, die ihre Blütezeit im 1. und 2. Jahrhundert n. Chr. erlebte. Bereits seit einiger Zeit führen Archäologen der Universität Padua und der Universität Venedig auf dem einstigen Stadtgebiet sowie in der umliegenden Lagunenlandschaft Untersuchungen durch. Im vergangenen Jahr stießen sie dabei beim Ort Lio Piccolo in der Gemeinde Cavallino-Treporti auf Mauerwerke und Pfähle im Wasser der Lagune. Nun berichten sie über die Ergebnisse einer zweiten unterwasserarchäologischen Untersuchungskampagne am Fundort.
Wie die Universität Venedig berichtet, stießen die Taucher in Lio Piccolo auf Spuren einer offenbar elegant gestalteten Anlage: Neben den Resten der Baustrukturen fanden sie Bruchstücke von Mosaiken und Fresken. Radiokarbondatierungen legen nahe, dass die Anlage aus dem 1. und 2. Jahrhundert n. Chr. stammt. Bei dem interessantesten Fund handelt es sich um die Überreste eines rechteckigen Beckens, auf dessen Boden die Archäologen gut erhaltene Austernschalen entdeckten.

Mehr unter:
www.wissenschaft.de/geschichte-archaeolo...1vsjpqzT9jTdfobM8oxA
Letzte Änderung: 11 Aug 2022 21:52 von Ariadne. Grund: Korrektur
Es bedanken sich: Carolus, Karl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum