Archäologin: Hemmaberg statt Ephesos

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Mr. PrellKontakt
Mehr
23 Mai 2020 09:35 #1 von Jupiterl
Archäologin: Hemmaberg statt Ephesos wurde erstellt von Jupiterl
Wissenschaft
Archäologin: Hemmaberg statt Ephesos
Online seit heute, 8.29 Uhr

Die Kärntner Archäologin Sabine Ladstätter wird heuer coronavirusbedingt statt in Ephesos auf dem Hemmaberg in Kärnten ihre Grabungsarbeiten durchführen. Dort werden auch spätantike und slawische Ursprünge vermutet. Geklärt werden soll auch, ob die Spuren der Siedler dort bis ins Mittelalter reichen.

Vor 125 Jahren begann die österreichische Grabung in Ephesos (Türkei), so Grabungsleiterin Sabine Ladstätter, Direktorin des Österreichischen Archäologischen Instituts (ÖAI): „Der erste Spatenstich des damaligen Grabungsleiters Otto Benndorf hat vor allem die österreichische Archäologie verändert und einen ganz maßgeblichen Beitrag geleistet, dass diese heute noch einen extrem hohen internationalen Stellenwert hat.“

„Nächstes Jahr feiern wir 125 plus“
Wegen der Coronavirus-Pandemie kann die diesjährige Kampagne in Ephesos vorerst nicht gestartet werden, so die gebürtige Kärntnerin: „Wir planen nun einmal, von September bis in den Herbst hinein zu arbeiten. Ich bin zuversichtlich, dass das möglich sein wird, weil sich auch in der Türkei die Zahlen dramatisch verbessern. Derzeit arbeitet nur meine Stellvertreterin mit einem türkischen Team im Depot.“

Es seien alle Grabungen des ÖAI verschoben worden. "Wir mussten auch ein für Herbst geplantes internationales Kolloquium in Wien absagen, ebenso wie Feierlichkeiten in Selcuk in der Türkei. Wir haben uns aber umorientiert und werden nächstes Jahr einfach ‚125plus‘ feiern, so Ladstätter.

Weiteres:
kaernten.orf.at/stories/3049704/

No, do is se ja lei fosd daham!
Es bedanken sich: Karl
Powered by Forum