Bereits die Alten Römer litten an Malaria

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Mr. PrellKontakt
Mehr
05 Dez 2016 19:53 - 05 Dez 2016 19:56 #1 von Jupiterl
Bereits die Alten Römer litten an Malaria wurde erstellt von Jupiterl
Bereits die Alten Römer litten an Malaria
5. Dezember 2016, 18:45

Forscher fanden in fast 2000 Jahre alten Skeletten aus altrömischen Friedhöfen DNA-Reste des Erregers Plasmodium falciparum. Trug Malaria zu Roms Untergang bei?

Hamilton/Wien – Dass es auf dem Gebiet des heutigen Italien immer wieder Malariaepidemien gegeben haben muss, lässt sich aus dem Namen der Krankheit ableiten: "mal'aria" bedeutet schlechte Luft, die insbesondere aus den Sümpfen steigt. Wie man längst weiß, ist es freilich nicht das Miasma, also der üble Geruch, sondern der durch Stechmücken übertragene Erreger Plasmodium, der für die Infektion sorgt.

Die Fieberkrankheit tötet knapp eine halbe Million Menschen jährlich. Ihre ersten Spuren – und Toten – finden sich schon im alten Ägypten. Nicht restlos geklärt ist die Frage, ob die Malaria auch im alten Rom wütete und ob sie womöglich zum Untergang des Römischen Reiches beitrug.

"Es gibt aus der griechischen und römischen Antike umfangreiche Beschreibungen von Fieberarten, die nach Malaria klingen", sagt Stephanie Marciniak (Penn State University), "aber der genaue Erreger war bis jetzt nicht ganz klar." Gemeinsam mit italienischen und US-amerikanischen Kollegen untersuchte die Forscherin insgesamt 68 Skelette von mehr als 1800 Jahre alten Friedhöfen aus der Region um Rom, um nach möglichen Malaria-Hinweisen zu suchen.

Weiteres:
derstandard.at/2000048831872/Bereits-die-Alten-Roemer-litten-an-Malaria
www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/antik...achte-a-1124455.html
Letzte Änderung: 05 Dez 2016 19:56 von Jupiterl.
Es bedanken sich: Carolus
Powered by Forum