Tötete die Justinianische Pest wirklich Millionen von Menschen?

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
03 Dez 2019 11:52 #1 von Jupiterl
SPÄTANTIKE SEUCHE
Tötete die Justinianische Pest wirklich Millionen von Menschen?

Zwischen 541 und 750 hat die Pest angeblich ein Viertel der Mittelmeerbevölkerung dahingerafft. Forscher bezweifeln nun, dass die Seuche tatsächlich so stark gewütet hat.
von Karin Schlott

Beginnend im Jahr 541 hatte sich die Pest von Ägypten aus über Syrien bis nach Konstantinopel und die gesamte Mittelmeerwelt ausgebreitet. Der Pandemie fielen Millionen von Menschen zum Opfer. Danach verschwand die Seuche nicht, sondern wütete in den 200 Jahren darauf immer wieder in der Mittelmeerregion und Europa – mit katastrophalen Folgen für die Landwirtschaft. Mehrere Pestwellen haben zu jener Zeit dem Römischen Reich den Todesstoß versetzt und die Welt Europas ins frühe Mittelalter überführt.


Das ist kurz gefasst der Stand der Forschung zur Justinianischen Pest, die nach dem damals regierenden byzantinischen Kaiser Justinian I. (482-565) benannt wurde. Eine Forschergruppe stellt diese Communis Opinio nun in Frage. Sie analysierte die Schriftquellen, die Bestattungssitten und die Münzprägung zu jener Zeit und prüfte archäogenetische Daten und Pollenanalysen. Das Fazit ihrer Studie, die in den »Proceedings of the National Academy« erschien: Für einen krassen Bevölkerungsrückgang in der Mittelmeerwelt oder Europa finden sich kaum Belege.

Dass Yersinia pestis, so der Name des Pesterregers, im 6. bis 8. Jahrhundert in Europa und den Anrainern des Mittelmeers umging, das bezweifeln Lee Mordechai von Hebrew University von Jerusalem und seine Kollegen nicht. Erst im Juni 2019 haben Wissenschaftler rund um den Paläogenetiker Johannes Krause vom Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte in Jena den Pesterreger erneut in menschlichen Überresten nachgewiesen, die von 21 spätantiken Fundorten in Mittel- und Westeuropa stammten. Allerdings sind die Forscher um Historiker Mordechai überzeugt, dass das Ausmaß der Pestwelle bislang falsch beurteilt wurde. Schätzungen zufolge seien zwischen 20 bis 60 Prozent der damaligen Bevölkerung oder 15 bis 100 Millionen Menschen an der Pest gestorben.

Weiteres:
www.spektrum.de/news/toetete-die-justini...von-menschen/1689780

www.pnas.org/cgi/doi/10.1073/pnas.1903797116
Powered by Forum