Genetiker rekonstruierten Geschichte geschmuggelter Statuen

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
01 Mär 2019 00:36 #1 von Jupiterl
Genetiker rekonstruierten Geschichte geschmuggelter Statuen
28. Februar 2019, 12:01

Drei Kunstwerke landeten auf dubiosen Wegen in Wien. Forscher konnten nun anhand von DNA-Spuren Licht in ihre bewegte Vergangenheit bringen

Wien – Drei vermutlich geschmuggelte antike Marmorstatuen landeten im Kunsthistorischen Museum Wien (KHM), doch die Kuratoren fanden nichts zu ihrer Geschichte und Herkunft. Sie baten Genetiker um Hilfe, die Belag von den Oberflächen kratzten und daraus DNA von Mikroben und Pflanzen entschlüsselten. Das Erbgut zeugt von der bewegten Geschichte der Kunstwerke, wie die Forscher im Fachblatt "Annals of Microbiology" berichten.

Bei den drei Kunstwerken handelt es sich um einen etwa faustgroßen Mädchenkopf und die Torsi eines Mannes und einer Frau. "Auf jedem davon haben Bakterien, Pilze und Pflanzen ihre DNA-Spuren hinterlassen", so die Forscher um Katja Sterflinger vom Department für Biotechnologie der Universität für Bodenkultur Wien. -

Weiteres:
derstandard.at/2000098736363/Wiener-Genetiker-rekonstruierten-Geschichte-geschmuggelter-Kunstwerke
Es bedanken sich: Karl
Moderatoren: Spider
Powered by Forum