Das RGZM beginnt wissenschaftliche Forschungsarbeiten am »Tassilokelch«

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
24 Apr 2016 20:48 #1 von Jupiterl
Das RGZM beginnt wissenschaftliche Forschungsarbeiten am »Tassilokelch«

Mainz. Für wissenschaftliche Untersuchungen ist der »Tassilokelch« am Montag, den 18. April aus dem Benediktinerkloster Stift Kremsmünster in Oberösterreich ins Römisch-Germanische Zentralmuseum (RGZM) nach Mainz angeliefert worden. In einem interdisziplinären Forschungsprojekt unterliegt der bedeutendste Kelch des Mittelalters einer kunsthistorischen und theologischen Neubewertung: Die Kompetenzbereiche des RGZM »Restaurierung/ Konservierung« sowie »Naturwissenschaftliche Archäologie« widmen sich der herstellungswissenschaftlichen Forschung des Kelches aus dem Jahre 786.

In den nächsten Wochen prüfen Spezialist/innen des RGZM das Zentralwerk der Karolingerzeit. Es wird untersucht, welche Materialien für den Kelch verwendet wurden und ob vergangene Reparaturen zu erkennen sind. In der speziell dafür ausgerichteten Fotowerkstatt des Leibniz-Forschungsinstituts für Archäologie werden als Vorbereitungsmaßnahmen für die Forschungsarbeiten hochauflösende Digitalaufnahmen angefertigt. „Bevor wir mit unseren Materialforschungen am Kelch beginnen können, liegt der nächste Schritt bei einem 3D-Objektscan, den die »Wissenschaftliche IT« unseres Hauses durchführen wird. Es ist eine Verzahnung verschiedener Disziplinen unseres Hauses, die sich den Forschungsarbeiten am Kelch in den nächsten vier Monaten widmen werden“, erläutert Projektleiterin Dr. Susanne Greiff. Eine Kopie des Kelchs aus den 70er Jahren ist in der Dauerausstellung des RGZM zu sehen. Bis August werdenKopie und Original zum ersten Mal über 40 Jahren wieder in Mainz vereint sein.

Weiteres:
web.rgzm.de/a/article/das-rgzm-beginnt-h...am-tassilokelch.html
Es bedanken sich: Carolus
Powered by Forum