Vulkan in El Salvador stürzte die Nordhalbkugel in kalte Finsternis

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
26 Aug 2019 01:18 #1 von Jupiterl
Vulkan in El Salvador stürzte die Nordhalbkugel in kalte Finsternis
David Rennert 25. August 2019, 15:00

Klimaveränderungen im sechsten Jahrhundert lösten Missernten und Hungerkatastrophen aus. Forscher haben nun einen der "Schuldigen" identifiziert

Das sechste Jahrhundert war definitiv nicht die angenehmste Zeit, um am Leben zu sein. Auch wenn der dunkle und kalte Eindruck, der vom Mittelalter oft generell vorherrscht, auch nicht ganz so stimmt – speziell für die 530er- und 540er-Jahre ist er zutreffend: Große Teile der Nordhalbkugel wurden zu dieser Zeit von einem anhaltenden Kälteeinbruch erfasst, die Folgen waren fatale Missernten und Hungerkatastrophen. Zeitgleich setzten auch noch Pestepidemien ein.

Diese äußerst unwirtliche Periode beschäftigt Forscher schon lange. Durch Baumring-Untersuchungen konnten Klimatologen schon vor Jahrzehnten rekonstruieren, dass die Temperatur ab dem Sommer des Jahres 536 um mehrere Grad Celsius fiel. Nach einer kurzen Erholung setzte um 540 dann abermals eine Abkühlung ein.

Weiteres:
www.derstandard.at/story/2000107561924/v...-in-kalte-finsternis

www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0277379119301465
Powered by Forum