Wie die Wikinger wirklich aussahen

  • Ariadne
  • Ariadnes Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
17 Sep 2020 19:43 #1 von Ariadne
Wie die Wikinger wirklich aussahen wurde erstellt von Ariadne
Wie die Wikinger wirklich aussahen

Von wegen blonde Hünen aus dem hohen Norden: Die Wikinger hatten laut einer genetischen Analyse häufig dunkle Haare. Und ihre Vorfahren kamen nicht nur aus Skandinavien – sondern auch aus Asien und Südeuropa.

Knut der Große herrschte im 11. Jahrhundert über ein Großreich, das sich von England bis Schweden erstreckte, Olav Tryggvason verbreite das Christentum im europäischen Norden, und Leif Eriksson kam auf seinen ausgedehnten Seefahrten bis nach Amerika – 500 Jahre vor Christoph Columbus. Die historischen Eckpfeiler der Wikinger-Ära bleiben durch die neuen Erkenntnisse wohl unbeeinflusst. Doch das nebst einschlägigen Netflix-Serien auch durch seriöse Quellen geformte Klischee von den blonden, bärtigen Kriegern, die sich Nordeuropa mit dem Schwert untertan gemacht haben, bedarf laut der Studie im Fachblatt „Nature“ einiger Korrekturen.

Genetischer Fleckerlteppich
Das betrifft zum Beispiel die äußere Erscheinung der Wikinger, sagt Studienleiter Eske Willerslev. „Bisher wussten wir nicht, wie sie ausgesehen haben. Jetzt ist klar: Viele hatten braune Haare, wir können genetische Einflüsse weit außerhalb von Skandinavien nachweisen.“ Die Verwandtschaftslinien der Wikinger reichen laut den Analysen seines Teams bis nach Südosteuropa und in den Ural. Und stellen vor allem die bisherige Annahme infrage, dass die kulturelle Identität auch mit einer gemeinsamen Abstammung einherging.

Mehr unter:
science.orf.at/stories/3201761/
Es bedanken sich: Carolus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ariadne
  • Ariadnes Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
17 Sep 2020 23:36 #2 von Ariadne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum