Rekonstruktion prähistorischer Pfahlbauten angedacht

Mehr
11 Jun 2012 11:20 - 11 Jun 2012 11:22 #1 von Jupiterl
Nach "UNESCO-Weltkulturerbe" hat das ja kommen müssen:
Rekonstruktion prähistorischer Pfahlbauten angedacht
10. Juni 2012, 17:46
Oberösterreichische Gemeinden wollen ihren jungsteinzeitlichen Kulturschatz touristisch besser verwerten
Linz - In der Zeit zwischen 4.300 und 800 vor unserer Zeitrechnung siedelten im Alpenraum Menschen in Pfahlbausiedlungen. Sie nutzten dabei die vegetationsfreien Seeplatten, die sie nicht roden mussten. Heute liegen die Areale großteils unter Wasser, weil die Wasserspiegel der Seen gestiegen sind. Auch in Mooren findet man derartige Anlagen. 111 dieser Stätten in neun Staaten wurden 2011 zum UNESCO-Welterbe erhoben. Fünf liegen in Österreich: drei am Attersee, eine am Mondsee und eine am Keutschacher See in Kärnten.

Weiteres:
derstandard.at/1338558846707/UNESCO-Welt...fahlbauten-angedacht

P.S.: Jupiterl hat's wieder einmal nicht erwarten können und war vor drei Wochen in Unteruhldingen.
Letzte Änderung: 11 Jun 2012 11:22 von Jupiterl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum