NHM: Neustart für Anthropologie

Mehr
26 Sep 2012 20:32 - 26 Sep 2012 20:34 #1 von Jupiterl
NHM: Neustart für Anthropologie wurde erstellt von Jupiterl
Ausstellung Erstellt am 26.09.2012.

NHM: Neustart für Anthropologie

15 Jahre nach Schließung der umstrittenen Anthropologischen Säle im Naturhistorischen Museum (NHM) Wien wird sich ab Jänner 2013 wieder eine Dauerausstellung mit dem Menschen beschäftigen. Zwei Säle werden dafür völlig neu ausgestattet.

Insgesamt etwa 60.000 Objekte umfasst die anthropologische Sammlung des NHM, in den vergangenen Jahren war allerdings kaum etwas davon zu sehen. 1997 wurden die beiden Schausäle der Anthropologie nach Kritik vor allem an der Präsentation im ehemaligen sogenannten "Rassensaal" geschlossen. Seit mehreren Jahren wurde am Neustart gearbeitet, nun sei man im Finish, sagt die Direktorin der Anthropologischen Abteilung im NHM, Maria Teschler-Nicola.

In zwei Sälen soll ab Anfang kommenden Jahres auf 580 Quadratmetern die Entwicklung des modernen Menschen dargestellt werden - von fossilen Primaten bis zum Beginn der Jungsteinzeit vor mehr als 10.000 Jahren. Teschler-Nicola will dabei den Spagat "vom Kind bis zum Fachmann" schaffen, u.a. mit Vertiefungsmöglichkeiten bei jeder Station.

Für die Ausstellung habe man eigens neue Medien entwickelt, so Teschler-Nicola: Etwa einen "CSI-Tisch", an dem Besucher in die Rolle eines Anthropologen schlüpfen und ein virtuelles Skelett untersuchen können.

Eine Auswahl der voraussichtlich ausgestellten Exponate: Kopien von Fundstücken der kleinwüchsigen Menschenart "Homo floresiensis" und des ebenfalls erst kürzlich entdeckten "Denisova-Menschen"; 16 Mio. Jahre alte in Österreich gefundenen Affen-Fossilien; die Nachbildung eines 28.000 Jahre altes Grabe, das am Wachtberg bei Krems entdeckt wurde: Darin befinden sich zwei nebeneinander begrabene Neugeborene sowie der Schulterblattknochen eines Mammuts. Letzterer wurde offenbar als knöcherne Bedeckung für die toten Kinder in das Grab gelegt.

science.orf.at/stories/1705427/

Leider ist dem der bisher von der PA für die Hallstatt-Funde verwendete Saal 14 zum Opfer gefallen. Aber als Trostpflaster sind jetzt die "Einwögerer-Zwillinge" in die Anthropologie geraten und fressen der PA keinen wertvollen Platz weg.
Letzte Änderung: 26 Sep 2012 20:34 von Jupiterl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Sep 2012 00:55 #2 von Jupiterl
Jupiterl antwortete auf NHM: Neustart für Anthropologie
Da es aber viele ORFerln gibt, hat natürlich die Lokalredaktion einen eigenen (und vielleicht besseren) Beitrag:
Der „Mensch“ kehrt zurück

Skelette, Fossilien und ein „CSI-Tisch“: Im Naturhistorischen Museum kann man im neuen Jahr auf plastische Weise die Entwicklung der modernen Menschheit erleben. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf heimischer Forschung.

Vor 15 Jahren wurden die umstrittenen Anthropologischen Säle im Naturhistorischen Museum geschlossen. Im Jänner wird wieder eine Dauerausstellung in das Haus am Burgring einziehen, die sich ganz der Geschichte des Menschen widmet. Dafür werden zwei Säle neu adaptiert und mit Exponaten aus der umfangreichen anthropologischen Sammlung des Hauses ausgestattet. Auch auf neue Medien wird gesetzt, um die Entwicklung der Hominiden möglichst anschaulich zu präsentieren.

Weiteres (mit Bild der "Zwillinge":
wien.orf.at/news/stories/2551702/

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum