Rio de Janeiro: Großbrand zerstört Nationalmuseum

  • Karl
  • Karls Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Ich will kein "Gold Boarder" sein!
Mehr
03 Sep 2018 14:16 #1 von Karl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Sep 2018 11:56 - 06 Sep 2018 11:58 #2 von Jupiterl
MUSEUMSBRAND
Eine Tragödie - und Schande

Langsam wird offenbar, welche Schätze durch den Museumsbrand in Rio de Janeiro verloren gingen. Ihr Verlust ist eine internationale Tragödie.

Kommentar 05.09.2018 von Daniel Lingenhöhl

Die Tonbandaufzeichnungen inzwischen ausgestorbener Sprachen: in Rauch aufgegangen. Die weltweit bedeutendste Sammlung von Flugsauriern – Pterosauriern -: mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit verloren. Eine Sammlung von fünf Millionen Tag- und Nachtfaltern: verkohlt und zerstört. Einer der ältesten bekannten menschlichen Überreste Amerikas, der Schädel und die Hüfte einer »Luzia« genannten Frau: wohl von einstürzenden Trümmern pulverisiert. Lang ist die Liste der Verluste durch den verheerenden Brand des Nationalmuseums in Rio den Janeiro am letzten Sonntag (02.09.2018), die der Wissenschaftsjournalist Ed Yong in seinem Artikel für »The Atlantic« aufführt. Verzweifelt hätten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Museums versucht, möglichst viele Schätze aus dem Gebäude mit ihren Händen zu retten. Doch wohl nur ein Bruchteil der Sammlung dürfte das Feuer überstanden haben, wie der tonnenschwere Bendegó-Meteorit der Ausstellung, dem weder die Hitze noch das Löschwasser etwas ausgemacht haben.


Innerhalb weniger Stunden wurden Millionen Fundstücke und einzigartige Typusexemplare von Tieren, kunsthistorische Gegenstände, präkolumbische Mumien und Aufzeichnungen über indigene Völker aus 200 Jahren Sammelgeschichte des Museums vernichtet. Nur ein kleiner Teil der musealen Schätze – darunter das Herbarium und Teile der Wirbeltiersammlung sowie die Bibliothek – befanden sich in einem anderen Gebäude und entgingen dem Flammenmeer. Was das Feuer auslöste, ist noch unbekannt: Vermutungen reichen von einem Kurzschluss bis zu einer Himmelslaterne, die sich auf dem Dach verfing und deren Kerze dann das Inferno entfachte. Doch gleich, was die Ursachenforschung ergibt – dass es überhaupt zu dieser Katastrophe kam, lag vor allem an einer völligen Geringschätzung des Museums durch die städtische und nationale Politik Brasiliens.

Milliarden Euro wurden in den letzten Jahren für die Fußballweltmeisterschaft und die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro ausgegeben – nicht nur für dringend notwendige Infrastrukturmaßnahmen, sondern auch für Sportstätten, die seitdem überwiegend nicht mehr genutzt werden und verfallen. Selbst das legendäre Maracana-Stadion – Schauplatz des WM-Finales – verrottet langsam und wird nicht einmal von einer der zahlreichen großen Mannschaften Rios genutzt. Für das Nationalmuseum gab es dagegen nicht einmal Brosamen. Die Wissenschaftlerin Ana Lucia Araujo twitterte, wie sich das Budget des Museums in den letzten Jahren entwickelte: Der ohnehin für eine derart bedeutende Sammlung niedrige Etat wurde immer wieder drastisch beschnitten. Der Vizedirektor des Museums Luiz Duarte beklagte sich nach dem Feuer, dass die Leitung mit verschiedenen Regierungen immer wieder intensiv über ein angemessenes Budget stritt, doch jedes Mal ohne Erfolg. Er sei am Boden zerstört und voller Zorn, so Duarte. Erst kurz vor dem Brand habe man eine Zusage der staatlichen Entwicklungsbank für einen Kredit zur Feuerprävention heraushandeln können.

Weiteres:
www.spektrum.de/kolumne/eine-tragoedie-und-schande/1589492 ?

Es ist leider so, dass die meisten unserer schönen und denkmalgeschützten Museen in keiner Weise zur sicheren Aufbewahrung der darin enthaltenen Kulturgüter geeignet sind, was Brandschutz und Erdbebensicherheit betrifft. Und der Denkmalschutz geht in geistiger Umnachtung wacker voran, Hauptsach' das Ambiente ist gewahrt. Mich hätt's um ein Haar mit einem Gipsbein über eine denkmalgeschützte Stiege 'runtergeworfen, weil die wegen Demkmalschutz keinen Handlauf hat. Bitte solche Denkmalschützer ausstopfen und ab ins "Naturhistorische"!

Jupiterl
Letzte Änderung: 06 Sep 2018 11:58 von Jupiterl.
Es bedanken sich: Carolus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum