Forscher rätseln schon lange, warum Homo neanderthalensis ausgestorben ist

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Mr. PrellKontakt
Mehr
27 Dez 2019 16:31 #1 von Jupiterl
VERSCHWUNDENE VERWANDTE
Forscher rätseln schon lange, warum Homo neanderthalensis ausgestorben ist
26. Dezember 2019, 12:00

Eine Studie zeigt, dass das Klima und unsere Vorfahren womöglich unschuldig waren

Es ist gerade einmal 45.000 Jahre her, da war Homo sapiens noch nicht die vorherrschende Menschenart in Europa. Homo neanderthalensis, der Neandertaler, lebte etwa 400.000 Jahren auf dem Kontinent – weit länger als moderne Menschen. Er war robust, intelligent, geschickt und hatte sich gut an seine Umwelt angepasst. Doch dann ging es schnell bergab: Vor etwa 30.000 Jahren waren die Neandertaler verschwunden. Übrig geblieben ist von dieser einst erfolgreichen Art nur ein kleiner Prozentsatz ihrer DNA, die sich im Erbgut heutiger Europäer und Asiaten findet.


Warum starben diese Menschen aus? Dafür gibt es viele mögliche Erklärungen, die unter Forschern kontrovers diskutiert werden. Dass eine katastrophale Epidemie dahinter steckte, gilt inzwischen als unwahrscheinlich – die Neandertaler verschwanden nicht schlagartig, sondern über einen Zeitraum von etwa 10.000 Jahren. Eine nach wie vor prominente These schreibt unseren Vorfahren eine Mitverantwortung zu: Denn das Verschwinden der Neandertaler fällt mit der Ankunft und zunehmenden Ausbreitung der modernen Menschen zusammen.

Eine weitere Vermutung ist, dass das Aussterben der Neandertaler mit klimatischen Veränderungen zusammenhängen könnte. War die Ernährungsweise dieser Menschen zu unflexibel, um ihren Fortbestand in Kältephasen zu sichern?

Weiteres:
www.derstandard.at/story/2000111767408/h...ler-einfach-nur-pech
Powered by Forum