Neandertalergene erhöhen Risiko

Mehr
08 Jul 2020 14:59 #1 von Jupiterl
Neandertalergene erhöhen Risiko wurde erstellt von Jupiterl
Heute ist "Tag der schrägen Meldungen":
Neandertalergene erhöhen Risiko
Online seit heute, 14.20 Uhr

Ein von Neandertalern vererbter Erbgutabschnitt erhöht das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf von Covid-19. Davon berichten deutsche Anthropologen in einem noch nicht begutachteten Preprint.

Der Genomabschnitt von rund 49.000 Basen auf dem Chromosom Nummer 3 ist laut den Wissenschaftlern um Hugo Zeberg und Svante Pääbo vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig könnte vor 40.000 bis 60.000 Jahren in die DNA des modernen Menschen gekommen sein. Die Vermischung zwischen Neandertaler und Homo sapiens hat bis heute einige solche Spuren hinterlassen. Demnach tragen Menschen mit Wurzeln außerhalb Afrikas noch immer zwischen einem und drei Prozent Neandertaler-DNA in sich.

Anfang Juni berichtete bereits ein Team aus europäischen Wissenschaftlern bei einer umfangreichen Auswertung anhand von Patientendaten aus Italien und Spanien, dass zwei Genabschnitte mit einem schweren Verlauf von Covid-19 assoziiert seien: der Genabschnitt auf Chromosom 3 und ein Abschnitt, der für die Ausbildung der Blutgruppe verantwortlich ist. Dieses Ergebnis konnte nun für den Abschnitt auf Chromosom 3 von den Max-Planck-Forschern bestätigt werden, der Zusammenhang zur Erbgutstelle für die Blutgruppe allerdings nicht.

Weiteres:
science.orf.at/stories/3201135/

www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.07.03.186296v1
Es bedanken sich: Karl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum