Purkersdorf, Georgenberg, neolithische Keramik

  • Ariadne
  • Ariadnes Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
15 Jul 2014 22:31 #1 von Ariadne
Wahrscheinlich waren es Wildschweine, die am Gipfel des Georgenberges den Boden aufgewühlt haben, vermutet Robert Pauker. Dabei kamen etliche Scherben zutage, die dem geschulten Auge des langjährigen Archäologie-Mitarbeiters sofort aufgefallen sind.

Nach einer ersten Durchsicht soll es sich bei den Fundstücken zu 80 Prozent um neolithische Scherben handeln. Auch bronzezeitliche Stücke könnten darunter sein, jedoch keine keltischen Artefakte, wie früher oft vermutet wurde.

Mehr unter:
www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/...sthash.Z2ehtqfd.dpuf
www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/...Funde;art2669,550918
Powered by Forum