13.000 Jahre altes menschliches Skelett dank Tropfstein auf der Hüfte datiert

Mehr
01 Sep 2017 18:06 #1 von Jupiterl
13.000 Jahre altes menschliches Skelett dank Tropfstein auf der Hüfte datiert
1. September 2017, 06:00

Stalagmit ermöglichte die Altersbestimmung eines bedeutenden Funds in einer Unterwasserhöhle auf der Halbinsel Yucatán

Heidelberg – Forscher haben ein menschliches Skelett aus einer Unterwasserhöhle in Mexiko auf ungewöhnliche Art datiert: Das deutsch-mexikanische Team nahm einen Tropfstein genauer unter die Lupe, der auf einem Hüftknochen gewachsen war. Daraus ließ sich eruieren, dass die Knochen mindestens 13.000 Jahre alt sind und aus einer Kaltperiode am Ende der letzten Eiszeit stammt.

"Die vor fünf Jahren aufgefundenen Knochen aus der Chan-Hol-Höhle bei Tulúm stellen damit einen der ältesten Knochenfunde eines Menschen auf dem amerikanischen Kontinent dar und belegen eine unerwartet frühe Besiedelung Südmexikos", sagte Wolfgang Stinnesbeck von der Universität Heidelberg, Erstautor der Studie in "Plos One".

Seltene Funde
Die Besiedelung des amerikanischen Kontinentes ist ein kontrovers diskutiertes Forschungsthema. Eine lange Zeit vorherrschende Hypothese ging davon aus, dass eine erste Migration vor 12.600 Jahren durch einen eisfreien Korridor zwischen den schwindenden nordamerikanischen Gletschern über die eiszeitliche Bering-Landbrücke zwischen Sibirien und Alaska stattgefunden hat. Diese Theorie wird durch neue Funde aus Nord- und Südamerika zunehmend in Frage gestellt: Sie deuten auf eine frühere Ankunft des Menschen hin.

Weiteres:
derstandard.at/2000063439597/13-000-Jahre-altes-menschliches-Skelett-dank-Tropfstein-auf-der

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum