Jadebeil aus der Jungsteinzeit entdeckt

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Mr. PrellKontakt
Mehr
29 Dez 2015 13:08 #1 von Jupiterl
Jadebeil aus der Jungsteinzeit entdeckt wurde erstellt von Jupiterl
Jadebeil aus der Jungsteinzeit entdeckt

Ein vor rund zehn Jahren im Mühlviertel entdeckter Fund aus der Jungsteinzeit hat sich bei näherer Analyse nun als wertvolles Steinbeil aus geschliffener Jade entpuppt.

Der Stein stammt aus der Steiermark. Das gab der Steinzeit-Projektleiter vom Kulturverein „Landschaftsschule Donauschlinge“, Gernot Krondorfer, nach der wissenschaftlichen Auswertung des Fundes am Dienstag bekannt.

Bei Niederkappel gefunden
Das 4,7 Zentimeter lange und 2,7 Zentimeter breite, leuchtend grüne Stück wurde nahe dem Ort Niederkappel (Bezirk Rohrbach) auf einer Siedlungsfläche der Chamer Kultur (3.300 bis 2.700 vor Christus) gefunden. Ein Wissenschaftlerteam der Universität Wien, des Universalmuseum Joanneum in Graz und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) hat den Fund nun analysiert und zugeordnet.

Druckfestigkeit oftmals höher als Stahl
Demnach handelt es sich bei dem Material um Nephrit-Jade. Deren hohe Druckfestigkeit übertrifft oftmals jene von Stahl. Das für die Holzbearbeitung geeignete Schneidewerkzeug stellte schon in der Jungsteinzeit ein Luxusobjekt dar. Weil in Oberösterreich keine derartigen Vorkommen bekannt sind, war bald klar, dass es sich um ein „Importstück“ handelte.

Tatsächlich weist es eine sehr gute Übereinstimmung mit Funden in den Sedimentablagerungen der Mur in Graz auf. Somit dürfte das Rohmaterial oder das fertige Beil seinen Weg aus der Steiermark nach Oberösterreich gefunden haben. Als primäres Ursprungsgebiet der steirischen Nephritgeschiebe wird die Gegend von Zederhaus im Lungau im Salzburger Quellgebiet der Mur angenommen.

Weiteres:
ooe.orf.at/news/stories/2749874/

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum