Enns: Archäologen legen riesige römische Kalkbrennanlage frei

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Mr. PrellKontakt
Mehr
13 Jul 2016 15:32 #1 von Jupiterl
Enns: Archäologen legen riesige römische Kalkbrennanlage frei
13. Juli 2016, 14:10

Einer der Brennöfen war als antike Mülldeponie benutzt worden und enthält jede Menge Kostbarkeiten

Enns – Was Archäologen derzeit in Enns freilegen, dürfte die bisher größte bekannte Kalkbrennanlage in den Rhein-Donau-Provinzen des Römischen Reiches gewesen sein. Sie war Voraussetzung für die rege Bautätigkeit der Römer, als diese an der Wende vom 2. zum 3. Jahrhundert unserer Zeitrechnung Militär in Enns stationierten.

Die Kalkbrennerei der Römer war die Voraussetzung für ihre bis heute gerühmte Baukultur. Ohne Kalk wäre die Gussmörteltechnik nicht möglich gewesen, mit der unter anderem das Pantheon, die Kaiserthermen, Aquädukte und Hafenanlagen errichtet wurden. Ohne sie gäbe es auch keine Estrichböden oder Fresken auf Wandputz.

Bei der Ennser Anlage handelt es sich um eine Batterie von insgesamt zwölf Brennöfen. Erste Spuren davon fanden sich bereits 2008 bei einem Straßenbau. Seit April diesen Jahres führen dort Archäologen eine Ausgrabung durch und legten einen der Öfen mit einer Höhe von über vier Metern und einem Durchmesser von 3,8 Metern frei. "Es handelt sich zweifellos um einen der besterhaltenen römischen Kalkbrennöfen überhaupt", lautet ihr Befund.

Extraüberraschung
Damit nicht genug weist die Entdeckung noch eine Besonderheit auf: In der Spätantike – vermutlich im Laufe des 4. Jahrhunderts – wurde der Ofen nur noch als "Mülleimer" verwendet. So konnten daraus mehrere tausend Fundobjekte geborgen werden. Darunter sind nicht nur Ziegel und einige Metallobjekte wie Münzen und diverse Keramik, sondern auch Knochenteile von Rindern, Pferden beziehungsweise Maultieren, Ziegen und Schafen sowie von einem Hund.

Weiteres:
derstandard.at/2000041021793/Archaeologen-legen-riesige-roemische-Kalkbrennanlage-in-Enns-frei
Es bedanken sich: Carolus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum