Ägypten will Versteigerung einer Pharaonenstatue verhindern

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
12 Jun 2019 16:11 #1 von Jupiterl
Ägypten will Versteigerung einer Pharaonenstatue verhindern
12. Juni 2019, 09:10

Christie's hat eine 3.000 Jahre alte Quarzit-Abbildung von Tutanchamun im Programm

Kairo/London – Das Londoner Auktionshaus Christie's hat ein ganz besonderes Objekt in seinem Programm, das am 4. Juli versteigert werden soll: eine über 3.000 Jahre alte Quarzit-Abbildung von Pharao Tutanchamun. Für Ägypten ist es ein Unding, dass ein derart wertvolles Kulturgut wie eine Ware behandelt wird und womöglich weiter außer Landes bleibt, daher setzt Kairo alle Hebel in Bewegung, um die Versteigerung zu verhindern.

Die ägyptische Regierung habe sich mit dem Gesuch an das Auktionshaus Christie's und die UN-Kulturorganisation UNESCO gewandt, teilte das ägyptische Ministerium für Antiquitäten mit. Vertreter der ägyptischen Botschaft in London hätten die Herausgabe des Objekts gefordert. In seinem laufenden Kampf um die Rückgabe gestohlener Artefakte hat Ägypten schon mehrere Auktionen stoppen lassen. Im vergangenen Jänner etwa wurde die Rückgabe einer antiken Steintafel erreicht, die aus einem Museum im Ort Luxor gestohlen worden war und ebenfalls in London versteigert werden sollte.

Weiteres:
derstandard.at/2000104727715/Aegypten-will-Versteigerung-einer-Pharaonenstatue-verhindern
Es bedanken sich: Karl
  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
04 Jul 2019 12:09 - 04 Jul 2019 12:10 #2 von Jupiterl
Jetzt steigern sich die Ägypter noch mehr:

LONDON
Ägypten wütend über geplante Versteigerung einer Tutanchamun-Büste

Auktionshaus Christie's erstaunt über Reaktion aus Kairo. 28,5 Zentimeter großes Relikt ist über 3.300 Jahre alt
4. Juli 2019, 09:59

London/Kairo – Die geplante Versteigerung einer über 3.300 Jahre alten Büste des ägyptischen Pharao Tutanchamun aus der 18. Dynastie hat wütende Reaktionen aus Kairo ausgelöst. Das ägyptische Außenministerium erklärte vor der für Donnerstag angesetzten Versteigerung, die Auktion stehe im Widerspruch zu internationalen Vereinbarungen und Konventionen. Der frühere Minister für Altertümer, Sahi Hawass, sagte, die Büste sei vermutlich in den 1970er-Jahren aus dem Karnak-Tempelkomplex gestohlen worden.

Das Auktionshaus Christie's in London will die 28,5 Zentimeter große Büste aus braunem Quarzit, die den Pharao als Gott Amun darstellt, am Donnerstag in London versteigern. Erwartet wird ein Erlös von umgerechnet mehr als viereinhalb Millionen Euro. Die Büste stammt aus der privaten Resandro-Sammlung.

Weiteres:
www.derstandard.at/story/2000105901595/a...r-tutanchamun-bueste
Letzte Änderung: 04 Jul 2019 12:10 von Jupiterl.
Es bedanken sich: Carolus
  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
04 Jul 2019 22:05 #3 von Jupiterl
Antike Tutanchamun-Büste für 5,3 Mio. Euro versteigert
Online seit heute, 21.51 Uhr

Eine 3.000 Jahre alte Büste des ägyptischen Pharaos Tutanchamun ist gestern bei einer umstrittenen Auktion in London für 4,7 Millionen Pfund (5,3 Mio. Euro) versteigert worden. Das Aktionshaus Christie’s veräußerte die 28,5 Zentimeter große Steinbüste des berühmten ägyptischen Königs am Abend an einen unbekannten Käufer. Sie stammt aus der privaten Resandro-Sammlung.

Die Ankündigung der Versteigerung hatte wütende Reaktionen aus Kairo provoziert. Ägyptens Außenministerium erklärte gestern, die Auktion stehe im Widerspruch zu internationalen Vereinbarungen und Konventionen. Der frühere Minister für Altertümer, Sahi Hawass, sagte der Nachrichtenagentur AFP, die Büste sei vermutlich in den 70er Jahren aus dem Karnak-Tempelkomplex gestohlen worden.

Christies: „Objekt kein Gegenstand von Ermittlungen“
Christie’s zeigte sich erstaunt über die verärgerten Reaktionen aus Ägypten. Das Land habe sich niemals in dieser Form über die Büste geäußert, die seit vielen Jahren bekannt und öffentlich ausgestellt worden sei. „Das Objekt ist und war nie Gegenstand von Ermittlungen“, betonte das Auktionshaus.

Weiteres:
orf.at/stories/3129162/
Es bedanken sich: Karl
Moderatoren: Spider
Powered by Forum