Keltisches Heiligtum im Westen Deutschlands entdeckt

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
26 Okt 2018 14:47 #1 von Jupiterl
Keltisches Heiligtum im Westen Deutschlands entdeckt
26. Oktober 2018, 08:21

Archäologen versuchen möglichen Zusammenhang des zerstörten Heiligtums mit nahegelegenem römischem Militärlager herauszufinden

Saarbrücken – Von einem Fund aus der Zeit, in der Julius Cäsar seinen Gallischen Krieg führte, berichtet die Universität des Saarlandes: Archäologen legten die Überreste eine Holzgebäudes aus dem 1. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung frei. Die Fundstätte befindet sich zwar im heutigen Deutschland, allerdings links des Rheins im Hunsrück – und damit im Nordosten des einstigen keltischen Siedlungsraumes, wo der Volksstamm der Treverer lebte. Die Forscher erhoffen sich aus dem Fund daher auch neue Aufschlüsse über Cäsars Eroberungszug.

Was gefunden wurde
Das einstige Holzgebäude hatte eine Größe von etwa 6 x 6 Meter. "Seine Lage, sein Grundriss, die gesamte Fundsituation und Erfahrungen aus vergleichbaren Funden bei anderen Ausgrabungen sprechen dafür, dass es sich um ein keltisches Heiligtum handelt", sagt Sabine Hornung, Professorin für Vor- und Frühgeschichte der Saar-Uni. Das bedeutet, dass dies der Ort war, wo die Kelten, die hier in einer kleinen Siedlung wohnten, religiöse Riten abhielten und ihren Göttern Opfer darbrachten. "Die Kelten opferten Tiere, Gegenstände, mitunter sogar Menschen", sagt die Archäologin.

Weiteres:
derstandard.at/2000090011477/Keltisches-Heiligtum-im-Westen-Deutschlands-entdeckt
Es bedanken sich: Carolus
Powered by Forum