Flurname weist auf altrömischen Hof hin

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
11 Okt 2018 10:37 #1 von Jupiterl
Flurname weist auf altrömischen Hof hin wurde erstellt von Jupiterl
Flurname weist auf altrömischen Hof hin

Der Flurname „In den Eichen“ bei Neumarkt am Wallersee (Flachgau) weist auf einen altrömischen Gutshof aus dem 2./3. Jahrhundert zurück. Bereits damals wurde dort viel mit Eichen gearbeitet, zeigten Grabungen dieses Sommers.

Der altrömische Gutshof in Neumarkt-Pfongau - auch ‚Villa rustica‘ genannt - wird schon seit Jahren von Archäologen der Universität Salzburg ausgegraben. Die Grabungen brachten schon viele Funde ans Tageslicht - so wurde neben alten Arbeitsgeräten wie z.B. Äxten 2017 auch ein echtes Glanzstück wie eine kleine Statuette von Tethys mit ihrem Sohn Achilles gefunden: Dabei taucht Tethys ihren Sohn in den Fluss der Unterwelt, um ihn unverwundbar zu machen. Sie hält Achilles aber an der Ferse, wo ihn das Wasser nicht benetzt. An der Achillesferse bleibt er verwundbar.

Auch heuer im Sommer wurde auf dem Gelände wieder gegraben: „Das Ganze ist eine Lehrgrabung der Universität Salzburg, wo man den Studentinnen und Studenten beibringt, wie moderne Dokumentation und Vermessung funktioniert“, sagt Grabungsleiter Felix Lang. Alles wird genauestens kartiert und vermessen: „Es geht uns nicht um Gold und Silber - sondern es geht uns darum, Erkenntnisse über das Alltagsleben der Menschen zu gewinnen, um ihre Umwelt und die Einflüsse in dieser Umwelt“, betont Landesarchäologe Raimund Kastler.

Weiteres:
salzburg.orf.at/news/stories/2940422/

"Altrömischer Hof": Weil's bei uns ja soviele neurömische Höfe gibt. Mit Attrium sogar (früher Misthaufen). Haben nämich "Kexperten" gemeint, die Vierkanter seien Nachkommen der Attrium-Häuser".
Es bedanken sich: Carolus
Powered by Forum