Forscher entdeckten früheste Spuren von Bergbau in der Steiermark

Mehr
20 Okt 2014 21:40 - 20 Okt 2014 22:24 #1 von Jupiterl
Forscher entdeckten früheste Spuren von Bergbau in der Steiermark
20. Oktober 2014, 14:35

Im steirischen Eisbach bei Stift Rein dürfte schon im ausgehenden Mittelneolithikum Hornstein abgebaut worden sein

Graz - Bereits seit 2009 führen Archäologen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und des Universalmuseums Joanneum archäologische Grabungen auf einer Geländekuppe nordöstlich des Stiftes Rein in der steirischen Gemeinde Eisbach durch.

Wie die Forscher um Michael Brandl und Daniel Modl nun berichten, entdeckten sie dabei Sensationelles: Auf dem sogenannten "Hochfeld", einer etwa 4 Hektar großen Wiesenfläche, wurde offenbar bereits im ausgehenden Mittelneolithikum in tiefen Gruben Hornstein (auch Feuerstein oder Silex) in Form von Platten abgebaut.

Weiteres:
derstandard.at/2000007062831/Forscher-en...us-in-der-Steiermark

Dazu gibt es aber auch die begründete Vermutung, dass der mittelpaläolithische "Repolusthöhlen-Silex" aus der Gegend von Rein stammt.

Und der ORF weiß sogar davon:
steiermark.orf.at/news/stories/2674821/
Letzte Änderung: 20 Okt 2014 22:24 von Jupiterl. Grund: ORF

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum