Matrei in Osttirol, Römischer Grabbau

  • Ariadne
  • Ariadnes Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
08 Apr 2019 22:43 #1 von Ariadne
Matrei in Osttirol, Römischer Grabbau wurde erstellt von Ariadne
Matrei i.O./St. Nikolaus: Einziger römischer Grabbau Osttirols freigelegt
Der Grabbau stammt aus dem 2. Jahrhundert nach Christus und belegt die Nutzung des Platzes rund um die St. Nikolauskirche über einen Zeitraum von mehr als 1.800 Jahren.
In den letzten zwei Wochen haben fünf ArchäologInnen des Instituts für Archäologien der Universität Innsbruck unter der Leitung von Assoz.-Prof. Mag. Dr. Florian Müller im Bereich der St. Nikolauskirche in Matrei in Osttirol Grabungsarbeiten durchgeführt. Freitagvormittag luden sie zu einem Pressegespräch und erklärten die Funde bzw. die Erkenntnisse daraus. „Bereits Mitte der 1990er-Jahre konnte unser Institut eine Vorgängerkirche aus dem 9./10. Jahrhundert n. Chr. sowie ein dazugehöriges Gräberfeld freilegen. Auch ergaben sich Hinweise auf eine Nutzung des Platzes schon in römischer Zeit”, erklärte Müller.

Ausführlich unter:
www.osttirol-heute.at/chronik/matrei-st-...sqi1zCTanQMK-6JY91GU
Es bedanken sich: Karl, Jupiterl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Apr 2019 08:26 #2 von Jupiterl
Jupiterl antwortete auf Matrei in Osttirol, Römischer Grabbau
So, jetzt etwas ausführlicher:
Römischer Grabbau und frühmittelalterliche Kirchen in Osttirol freigelegt
25. April 2019, 06:00

Archäologen stoßen nach elfjähriger Grabungspause auf Fundamente aus dem 2. Jahrhundert

Matrei – Archäologen der Universität Innsbruck haben bei der St. Nikolauskirche in Matrei in Osttirol Überreste sowohl aus römischer als auch aus frühmittelalterlicher Zeit freigelegt. Besonderes Interesse galt dabei dem römischen Grabbau – es handle sich dabei um den bisher einzigen seiner Art in der Region, erklärte Archäologe Florian Müller, der die Grabungsarbeiten leitete.

Die St. Nikolauskirche stammt aus dem 12. Jahrhundert. Bereits Mitte der 1990er-Jahre waren aber die Reste einer Vorgängerkirche aus dem 9./10. Jahrhundert sowie ein dazugehöriges Gräberfeld freigelegt worden. In den Jahren 2007 und 2008 wurde dann im Zuge weiterer Grabungen ein dritter Kirchenbau entdeckt.

Weiteres:
derstandard.at/2000101985416/Roemischer-Grabbau-und-fruehmittelalterliche-Kirchen-in-Osttirol-freigelegt
Es bedanken sich: Karl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum