„Bodenseebräu“: Ältestes Bier Mitteleuropas?

Mehr
06 Mai 2020 22:26 #1 von Jupiterl
Jungsteinzeit
„Bodenseebräu“: Ältestes Bier Mitteleuropas?
Online seit heute, 20.00 Uhr

Wiener Forscher haben eine neue Nachweismethode für uralte Malzspuren entwickelt – und nahe dem Bodensee eine erstaunliche Entdeckung gemacht: Das Brauen von Bier war dort möglicherweise schon während der Jungsteinzeit üblich.

Die Geschichte des Biers reicht bis zur Entstehung der Landwirtschaft zurück. Israelische Archäologen etwa haben vor zwei Jahren eine urtümliche Brauerei bei Ausgrabungen in der Höhle von Rakefet südlich von Haifa entdeckt. In der rund 13.000 Jahre alten Produktionsstätte soll ein bierähnliches Getränk produziert worden sein.

Nachweis in verkohltem Material
Es ist allerdings nicht einfach, Spuren alkoholischer Getränke in archäologischen Funden zu identifizieren, „der Nachweis ist oft nur indirekt möglich“, erklärte Andreas G. Heiss vom Österreichischen Archäologischen Institut (ÖAI) der Akademie der Wissenschaften (ÖAW). Zwar habe man bereits uralte Spuren von gemälztem Getreide im urgeschichtlichen Ägypten nachgewiesen, doch diese hätten sich nur in getrocknetem Material erhalten, „außerhalb des Wüstenklimas findet man so etwas nicht“

Das Forscherteam um den österreichischen Archäobotaniker hat nun eine Diagnosemethode entwickelt, mit der sich malzbasierte Lebensmittel auch in vermahlenem oder zerstampftem und anschließend verkohltem Material nachweisen lassen. Der Großteil der archäologischen Pflanzenfunde ist in diesem verkohlten Zustand erhalten, der Pflanzen- und Speisereste für viele Jahrhunderte konservieren kann.

Weiteres:
science.orf.at/stories/3200711/

dx.doi.org/10.1371/journal.pone.0231696
Es bedanken sich: Karl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Mai 2020 19:20 #2 von Jupiterl
Es bedanken sich: Karl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum