Wie Menschen ihre ersten Gewaltkonflikte austrugen

Mehr
28 Mai 2021 18:16 - 28 Mai 2021 18:18 #1 von Jupiterl
PRÄHISTORISCHE KRIEGE
Wie Menschen ihre ersten Gewaltkonflikte austrugen
Julia Sica     28. Mai 2021, 17:29
Vor 13.000 Jahren überlebte eine Menschengruppe mehrere bewaffnete Konflikte. Grund der Kämpfe war womöglich klimawandelbedingter Ressourcenmangel 

Die Geschichte des Lebens ist eine, in der es seit dem Anbeginn um Konkurrenz und Konflikte geht. Beim Menschen, einem ausgesprochen sozialen Tier, ist das nicht anders – auch wenn wir über unsere ausgefeilte Kommunikationsfähigkeit über besondere Möglichkeiten verfügen, solche Konflikte friedlich zu managen.

 Eine besondere anthropologische und archäologische Stätte in Sachen Gewaltkonflikte war das Gräberfeld von Jebel Sahaba im Nordsudan. Dieser Fundort im Niltal liegt heute unter der Oberfläche des Nassersees – dank einer Rettungsgrabung in den 1960er-Jahren vor dem Bau des Assuan-Staudamms konnten die Funde jedoch dokumentiert und geborgen werden. Sie sind mindestens 13.400 Jahre alt und galten lange Zeit als älteste Hinweise auf einen Krieg.

Weiteres:
https://xn--archologieforum-3kb.org/index.php/forum/ur-und-fruehgeschichte/topic/create

www.nature.com/articles/s41598-021-89386-y
Letzte Änderung: 28 Mai 2021 18:18 von Jupiterl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum