Sex, drugs and Rock 'n' Roll bei den Philistern

  • Ariadne
  • Ariadnes Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
28 Okt 2019 22:47 #1 von Ariadne
Die Philister frönten Sex, Drugs and Rock 'n' Roll

Tausende Kultgefäße der Philister haben Archäologen bei Tel Aviv ausgegraben. Der Inhalt ist verblüffend: Es handelt sich um halluzinatorische Drogen aus Afrika. War Goliath einfach zugedröhnt?

Es ist erst 20 Jahre her, dass der deutsche Archäologe Klaus Schmidt im Südosten der Türkei eine sensationelle Entdeckung machte. Auf dem Hochplateau des Göbekli Tepe kamen bis zu 20 Meter durchmessende Steinmauern und fünf Meter hohe Megalithe ans Licht. Das Verblüffende aber war vor allem ihre Datierung. Sie waren mehr als 10.000 Jahre alt.

Bereits am Beginn der neolithischen Revolution, des Übergangs zu Ackerbau und Sesshaftigkeit, hatten Menschen ihre gewachsenen Ressourcen dazu aufgewandt, bis zu 20 Tonnen schwere Steine zu einer monumentalen Anlage planvoll zusammenzufügen. Weitere Funde stützen die These, dass Göbekli Tepe ein Ort für Feste gewesen ist, für eine ritualisierte Nahrungsaufnahme, die der Festigung des Gemeinschaftsgefühls diente. Wahrscheinlich spielten schon damals Rauschmittel eine große Rolle. Der Ackerbau lieferte nicht nur die Grundstoffe für Brei und Brot im Hier und Jetzt, sondern auch für Bier, um mit unsichtbaren Mächten in Kontakt zu treten.

Mehr unter:
www.welt.de/geschichte/article142021940/...-JbEXplMdTT4CzKLxedQ

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Forum