Wien/Ägyptologie: Vortrag Höflmayer, Ägypten und das Ende der Mittelbronzezeit in der Levante

Mehr
24 Okt 2017 09:52 #1 von Aristoteles
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Institut für Ägyptologie und die Ägyptologische Gesellschaft Wien laden herzlich ein zu dem Vortrag

Dr. Felix Höflmayer: Ägypten und das Ende der Mittelbronzezeit in der Levante

am 06. November 2017, 18:30, im Hörsaal 6 des Instituts für Ägyptologie (Franz-Klein-Gasse 1, 1190 Wien).


Abstract: Das Ende der Mittelbronzezeit in der Levante ist in der Forschung höchst kontrovers beurteilt worden. Dabei gehören das Ausmaß und Ursache der Zerstörungen bedeutender Fundstellen in der Südlevante genauso zu den offenen Fragen, wie das Problem der absoluten Datierung.

Ein wesentliches Problem ist dabei die Vermischung von unterschiedlichen chronologischen Konzepten, wie der historischen (ägyptischen) Chronologie, der relativen (archäologischen) Chronologie der Levante sowie – als dritten Zugang – die naturwissenschaftliche Datierung mittels Radiokohlenstoffmethode. Während die traditionelle (hohe) Chronologie das Ende der Mittelbronzezeit um 1550/1500 v. Chr. datiert und dementsprechend die Zerstörungen mit der Vertreibung der Hyksos und/oder mit Feldzügen der frühen 18. Dynastie in Verbindung bringt, setzt die niedrige Chronologie das Ende der Mittelbronzezeit erst in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts v. Chr., also in der Thutmosidenzeit an. Einen Beitrag zur Lösung dieser Frage zu liefern ist das Ziel der neu begonnenen österreichisch-israelischen Grabungen am Tel Lachisch (Israel). Dieser Vortrag gibt einen Überblick über offene chronologische Fragen, mögliche Lösungsansätze und die Bedeutung für Geschichte und Archäologie Ägyptens und der Levante im mittleren zweiten Jahrtausend v. Chr.

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Vortragsabend und laden im Anschluss zu einem kleinen Umtrunk ein.


Mit besten Grüßen

Institut für Ägyptologie und Ägyptologische Gesellschaft Wien

Meum est propositum in taberna mori
Es bedanken sich: Karl
Powered by Forum