Geschichte der Archäologie im 20. Jahrhundert [aAF, 10/2002]

  • archaeologieforum.at
  • archaeologieforum.ats Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Ich war einmal ... wichtig ;-)
Mehr
05 Dez 2018 17:30 #1 von archaeologieforum.at
Geschichte der Archäologie im 20. Jahrhundert [aAF, 10/2002] wurde erstellt von archaeologieforum.at
Aus dem alten AF, Oktober 2002 (!)
Ein Faden, den wir weiterspinnen sollten ... ;)


ArchäologieForum > Forschungsgeschichte >
Geschichte der Archäologie im 20. Jh.


Geschrieben von: Krtek Friday, 18.10.2002, 10:22
Humboldt-Universität zu Berlin

Gerson H. Jeute,
Personendarstellungen in der Reinerthschen Großbild-Diasammlung und im Nachlaß der Großbild-Diasammlung der Akademie der Wissenschaften der DDR
www.geschichte.hu-berlin.de/bereiche/ufg/jeute01/htm/

Enthält wesentlich mehr als der Titel zunächst vermuten läßt, u.a. die Kapitel
2. Die Ur- und Frühgeschichte in Berlin von Kossinna bis Otto
2. 1. Die Vorläufer, 2. 2. Kossinna, 2. 3. Ebert, 2. 4. Reinerth, 2. 5. Otto, 2. 6. Die Zeit nach Otto;
4. 1. Auf den Großbilddias identifizierte Personen und 4. 2. Kurzbiographien forschungsgeschichtlich relevanter Personen
und ein ausführliches Literaturverzeichnis (7. 3.).

Vgl. auch
Gerson H. Jeute,
Germanen im 20. Jahrhundert. Die Ur- und Frühgeschichte im Wandel der Zeiten.
HUMBOLDT
Die Zeitung der Humboldt-Universität zu Berlin Nr. 2, 9. November 2000
www.hu-berlin.de/presse/zeitung/00_01/num_2/22.html


Gerson H. Jeute / Holger Grönwald / Raiko Krauss,
Die Studiensammlung des Lehrstuhls für Ur- und Frühgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin. Stand der Aufarbeitung. Arch. Nachrbl. 3, 2001, 258-267.


Geschrieben von: lector Friday, 18.10.2002, 10:43
Guten Morgen Roman,
die mir wohl bekannte Humboldt-Seite ist wirklich eine Fundgrube. Allein das Bildmaterial, das da auf- und angeboten wird!
Dieser Bereich - natürlich auch die Publikation der Ergebnisse der "Leube-Tagung" gehört dazu - fügt sich bestens in meine Semestervorlesung und wird in ein paar Wochen Thema sein wink.gif.
Herzliche Grüße aus Wien!
Karl.

Geschrieben von: Krtek Friday, 18.10.2002, 10:44
Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Wien

Geschichte und Ausstattung des Instituts
www.univie.ac.at/urgeschichte/gesch/gesch.html

hier v.a.:
Otto H. Urban,
Das Urgeschichtliche Institut der Universität Wien während der Nazizeit


Geschrieben von: lector Friday, 18.10.2002, 11:00
Abgesehen davon, dass unsere kollegialen Kontakte nach "dem Osten" generell noch viel mehr intensiviert werden müssen (siehe: www.hu-berlin.de/presse/zeitung/00_01/num_2/22.html ), sind es besondere Funde der jüngeren und jüngsten Zeit, die solche Kontakte schon allein deshalb dringend notwendig machen. Ich denke da jetzt an die sensationellen "Germanenkessel" von Muschov (CZ, 1988) und Czarnówko (PL, 1990). Bezüglich Ersterem bin ich ja mit den tschechischen Kollegen (Tejral, Peschka, Droberjar) und den deutschen (u.a.) in das Publikationsprojekt des "Fürstengrabes" eingebunden. Die Herren Künzl und Frenz warten auf meine korrigierten Druckfahnen, die ich dieser Tage erhielt und die sie ganz rasch zurückhaben wollen, denn das Werk soll heuer noch in Druck gehen. Nächste Woche schaffe ich das.
Bezüglich Letzterem stehe ich mit Magdalena Maczynska in Kontakt, die mir vor etwa drei Wochen die Zeichnungen geschickt hat - Fotos aus Danzig habe ich gleich nach der Restaurierung bekommen. Die Sache soll in der Germania erscheinen und ich darf nach Absprache von Frau Maczynska mit Herrn von Schnurbein auch diesen Kessel beschreiben. Eine schöne Aufgabe für lange Winterabende! smile.gif

archaeologieforum.at war super, aber archäologieforum.org gräbt tiefer!
Es bedanken sich: Carolus
Powered by Forum