projektmitarbeiter/in

Dienstgeber

ÖAW

Ort

Wien

Land

Austria:AT

Kontaktemail

Sektor

Lehre und Forschung

Link zu weiterführenden Informationen

Anzahl der ausgeschriebenen Stellen: 1

Ist die Stelle unbefristet

nein

Befristet auf

7

Vollzeit

Arbeitsstunden pro Woche

40

Bruttojahresgehalt in Euro (Mindestgehalt)

41171

(Höchstgehalt)

41171

Beginn der Bewerbungsfrist

Ende der Bewerbungsfrist

2021-01-04
Qualifikationen

Ausbildung

MA

Berufserfahrung

wenig

Führerschein erforderlich?

nein

Beschreibung der Stelle
https://www.oeaw.ac.at/jobs/wissenschaftliche-jobs

Job ID: ÖAI128PM220
Am Österreichischen Archäologischen Institut (ÖAI) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
(ÖAW), der größten außeruniversitären Einrichtung für Grundlagenforschung in Österreich, ist eine Position
als
PROJEKTMITARBEITER (W*M)
(Vollzeit, 40 Wochenstunden)
ab dem 01. Februar 2021 für 7 Monate zu besetzen.
Im Rahmen des vom Fonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung (FWF) finanzierten
Forschungsprojektes P 30095-G26 „Geometric/Archaic Pottery from the Artemis Sanctuary, Lousoi“ unter der
Leitung von PD Dr. Michael Kerschner ist die Stelle eine*r wissenschaftlichen Mitarbeiter*in (PraeDoc) zur
Dokumentation und Auswertung von Keramikdünnschliffen ausgeschrieben.
Das Projekt verfolgt einen interdisziplinären Ansatz. Anhand der archäometrischen Keramikanalysen sollen
kulturelle Kontakte zwischen der Nordpeloponnes (Griechenland), wo Lousoi liegt, und der achäischen
Kolonie Metapont (Italien) untersucht werden. Ziel ist die Identifizierung von Importen unterschiedlicher
griechischer Produktionsstätten sowie lokaler süditalienischer Produktionen.
Ihre Aufgaben:
• Dokumentation und wissenschaftliche Auswertung von Keramikdünnschliffen aus Süditalien
(Metapontino).
• Vergleich der Ergebnisse mit den Dünnschliffanalysen von Keramikgefäßen aus Griechenland
(Nordpeloponnes).
• Enge Zusammenarbeit mit den für die Keramikpetrographie und Geochemie verantwortlichen
Mitarbeiter*innen des Projekts (Dr. P. Fragnoli und DI Dr. J. Sterba).
• Gemeinschaftliche Publikations- und Vortragstätigkeit
Ihr Profil
• Abgeschlossenes Master-Studium der Geowissenschaften, Klassischer oder Ur- und
Frühgeschichtlicher Archäologie
• Erfahrung mit Dünnschliffauswertungen und Keramikpetrographie. Nachweis durch bestandene
Prüfungen, besuchte Summer Schools, akademische Abschlussarbeiten und/oder Publikationen.
• Sehr gute Englisch- und/oder Deutschkenntnisse. Lesekenntnisse in Deutsch sind erforderlich.
• Fähigkeit zur Teamarbeit und Offenheit im wissenschaftlichen Austausch
Unser Angebot
• Einstieg in die Forschung durch Mitarbeit bei einem FWF geförderten Projekt.
• Ein hervorragendes Forschungsumfeld am ÖAI und exzellente infrastrukturelle Rahmenbedingungen
an der ÖAW
Wir bieten Ihnen ein Jahresbruttogehalt lt. Kollektivvertrag von € 41.171,20 an. (In Anlehnung an die FWFPersonalkostensätze
für Doktoranden.)
Wir würden uns freuen, Ihr Interesse an der Position geweckt zu haben und ersuchen Sie, Ihre
aussagekräftige schriftliche Bewerbung (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Foto, Zeugniskopien,
Referenzen, ggf. Literaturliste) elektronisch bis spätestens 04. Jänner 2021 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem
Betreff „Application PraeDoc Lousoi - Job ID: ÖAI128PM220“ zu senden. Wir freuen uns auf Ihre Zuschrift.
Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) betreibt eine antidiskriminatorische Anstellungspolitik und legt
Wert auf Chancengleichheit und Diversität. Insbesondere wird eine Erhöhung des Frauenanteils in Leitungspositionen und
bei wissenschaftlichem Personal angestrebt. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen
Anforderungen für BewerberInnen