wiss. mitarbeiter/in (eisenmetallurgie)

Dienstgeber

TU Freiberg

Ort

Freiberg

Land

Germany:DE

Kontaktemail

Sektor

Lehre und Forschung

Link zu weiterführenden Informationen

Anzahl der ausgeschriebenen Stellen: 1

Ist die Stelle unbefristet

nein

Befristet auf

24

Vollzeit

Arbeitsstunden pro Woche

Bruttojahresgehalt in Euro (Mindestgehalt)

(Höchstgehalt)

Beginn der Bewerbungsfrist

Ende der Bewerbungsfrist

2022-07-15
Qualifikationen

Ausbildung

MA

Berufserfahrung

keine

Führerschein erforderlich?

nein

Beschreibung der Stelle
https://tu-freiberg.de/wirtschaft/karriere/stellenausschreibungen/ausschreibungen/5

An der TU Bergakademie Freiberg, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Institut für Industriearchäologie, Wissenschafts- und Technikgeschichte (IWTG) gemeinsam mit der Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie, Institut für Eisen- und Stahl-technologie (IEST), ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Stelle
wiss. Mitarbeiter:in (m/w/d) – Ausschreibungskennziffer – 142/2022
im Rahmen eines Drittmittelprojekts mit Schwerpunkt Digitalisierung von Lehrmitteln befristet zu besetzen.
Entgelt: Entgeltgruppe 13 TV-L
Stellenumfang: 0,5 VZÄ
Befristung: 30.06.2024
Im Rahmen des interdisziplinären Projekts „Mixed and Meta Reality of Scientific Collections“ bearbeiten Sie das Teil-projekt der Sammlung Eisenmetallurgie.
Das sind Ihre Aufgaben:
− Analyse des im IEST und in der Kustodie der TU Bergakademie Freiberg befindlichen Sammlungsbestands metal-lurgischer Proben, Halb- und Fertigprodukten sowie Schadensfällen unter besonderer Berücksichtigung der dazu-gehörigen Originaletiketten
− Erarbeitung von Erschließungsstrategien für den Bestand
− Digitalisierung der Objekte
− systematische Einarbeitung der Erschließungsergebnisse in die Planung, Vorbereitung und Realisierung von Lehr-veranstaltungen am IWTG und IEST
− nutzbar machen der entwickelten Verfahren für weitere Sammlungen
Das können Sie von uns erwarten:
− Arbeiten an einer familienfreundlichen Universität mit flexiblen Arbeitszeiten
− Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder entsprechend den persönlichen Voraussetzungen
− attraktive Nebenleistungen, z. B. Vermögenswirksame Leistungen (VL), Betriebliche Altersvorsorge (VBL), Ge-sundheitsmanagement;
− Einarbeitung durch langjährige Mitarbeiter, Weiterbildungsmöglichkeiten
− vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr „Job-Ticket“
Wir erwarten von Ihnen:
− universitärer Diplom- oder Masterabschluss in den Fachbereichen der Technikgeschichte, Industriekultur, Museo-logie oder einem verwandten Fachbereich mit fundierten Kenntnissen im Bereich der Eisenmetallurgie bzw. im Fach Werkstoffwissenschaft / Werkstofftechnologie
− Fähigkeit zu interdisziplinärer Zusammenarbeit, Teamfähigkeit, selbständige Planung
− Realisierung und Durchführung der mit dem Forschungsprojekt in Zusammenhang stehenden Aufgaben
− Projekterfahrung, insbesondere im Bereich Digitalisierung sind von Vorteil
Für Fragen und weitere Informationen stehen Ihnen Dr. Andreas Benz (IWTG/Kustodie) unter
Tel.: 03731 39-3476; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Dr.-Ing. Thilo Kreschel (IEST) unter
Tel. 03731 39-2424; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.
Bewerber (m/w/d) müssen die Einstellungsvoraussetzungen für den Abschluss von Arbeitsverträgen für eine bestimmte Zeit gemäß WissZeitVG erfüllen. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Zur angemessenen Berücksichtigung bitten wir einen Nachweis über die Schwerbehinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen. Die TU Bergakademie Freiberg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Lehre und Forschung an und ist daher insbesondere an Be-werbungen qualifizierter Frauen interessiert.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen sowie unter Angabe der Ausschreibungskennziffer (142/2022) bis zum 15.07.2022 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Bergakademie Freiberg) an:
TU Bergakademie Freiberg - Dezernat für Personalangelegenheiten - 09596 Freiberg oder
per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen. Die TU Bergakademie Freiberg sucht darüber hinaus wiss. Personal unterschiedlicher Fachrichtungen. Informationen unter: http://tu-frei-berg.de/wirtschaft/karriere/stellenausschreibungen
Anforderungen für BewerberInnen
bevorzugt MA Technikgeschichte, Museologie, Werkstoffwissenschaften, oder ähnlich